VOLLEYBALL BUNDESLIGA

2:2-Unentschieden gegen Bühl

TV Rottenburg
Der TVR spielt unentschieden gegen Bühl
Foto: Moritz Liss

Schlechter TVR-Start

Der TVR startete schlecht in die Testspielbegegnung und konnte sich nach einem Satz-Rückstand fangen. Dann drehten die Gastgeber auf und gingen mit 2:1 gegen die Bisons in Führung. Bereits vor der Begegnung hatten die beiden Trainer ausgemacht, dass vier Sätze gespielt werden sollen. Der vierte Satz war hart umkämpft, der ausgeglichene Spielverlauf spiegelt sich im Ergebnis wider.

Penning: „Wissen, wo wir stehen“

Mitchell Penning: „Ich bin glücklich über unseren Auftritt und wie das Team sich nach dem ersten Durchgang gefunden hat. Wir sind als Team kurz durchgehangen und haben dann von einzelnen Spielern profitiert, die uns wieder Feuer auf das Feld gebracht haben. Bühl ist ein guter Gegner aus unserer Liga. Somit wissen wir, wo wir zu diesem frühen Zeitpunkt der Vorbereitung stehen.“

Achten: „Glücklich, dass ich auch schlechte Dinge gesehen habe“

Trainer Christophe Achten: „Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen, haben das Spiel nicht gelebt. Anschließend ist das Team als eine Einheit aufgetreten und wir haben auch lange Ballwechsel für uns entscheiden können. Ich habe viele gute Dinge gesehen, aber ich bin auch glücklich darüber, dass ich schlechte Dinge gesehen habe. So sehen wir, dass wir auf einem guten Weg sind und trotzdem noch Verbesserungspotenzial haben.“

 

veröffentlicht am Dienstag, 10. September 2019 um 22:36; erstellt von Moritz Liss, TV 1861 Rottenburg e.V.
letzte Änderung: 10.09.19 22:36