FC 09 sichert sich 3 Punkte

FC Schüttorf 09 vs. Dessau Volleys, 24.03.24, 2. BLMN
Suleiman Al-Saqer überwindet den Dessauer Block
Foto: Hinnerk Schröer

Die Volleyballer des FC Schüttorf 09 sind in der 2. Bundesliga in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Mit dem 3:1 (25:23, 18:25, 25:16, 25:17)-Erfolg gegen die Dessau Volleys schraubten die Gastgeber ihr Punktekonto auf 30 Zähler und haben damit drei Spieltage vor dem Saisonende endgültig den Klassenerhalt geschafft. Nach der nervenaufreibenden Vorsaison, als der Ligaverbleib erst am letzten Spieltag unter Dach und Fach war, können die Schüttorfer den Saisonendspurt diesmal gelassen entgegen sehen. „Wir haben mit den Auswärtspartien gegen Mondorf und Bocholt und dem Heimspiel gegen Essen noch drei schwere Spiele. Aber unser Ziel ist es, um Platz fünf zu spielen“, sagt Trainer Daniel Gorski, der mit seiner Mannschaft aktuell auf dem sechsten Tabellenrang steht. Der Abstand zum PSV Neustrelitz, der aktuell auf Rang fünf liegt, beträgt zwei Punkte, nach hinten haben die Schüttorfer drei Zähler Vorsprung auf den Kieler TV und vier auf VV Humann Essen. 

Die Gastgeber, die verletzungsbedingt auf Antek Piotrowski verzichten mussten, legten einen starken Start hin. Dafür rückte Suleiman Al-Saqer in die Startsechs. Nach einer schnellen 18:8-Führung geriet aber Sand ins 09-Getriebe. Die Gäste aus Sachsen-Anhalt, die in aktuer Abstiegsgefahr sind und ohne Leistungsträger Philipp Kasch in die Obergrafschaft gereist waren, holten Punkt um Punkt auf. So wurde es am Ende sogar noch einmal eng. Beim 24:23 nutzten die Schüttorfer aber ihren zweiten Satzball zum 25:23. Am Momentum zugunsten der Gäste änderte die 1:0-Satzführung allerdings nichts. Im zweiten Satz blieben die Dessauer am Drücker holten sich den Durchgang mit 25:18.

Das war allerdings ein Weckruf für das 09-Team. Ab dem dritten Satz gingen die Schüttorfer wieder so druckvoll zu Werke wie zu Beginn der Partie. Und diesmal hielten sie die Konzentration bis zum Ende des Spiels auch. Gegen Ende des dritten Spielabschnitts sorgte der eingewechselte Krzysztof Moskwa mit einer Aufschlagserie für ein deutliches 25:16. Und auch im vierten Satz hielt die Dominanz der Gastgeber an. Vor allem Diagonalangreifer Owen Chun war vom Dessauer Block nicht mehr zu stoppen. Der FC 09 ging schnell mit 4:0 in Führung und bauten den Vorsprung in der Folgezeit kontinuierlich aus. Das Matchball war am Ende dem Routinier im 09-Team vorbehalten: Damian Domonik, der in der Schlussphase des Satzes für Al-Saqer in die Partie gekommen war, verwandelte den Ball zum 25:17. „Ich bin froh, dass wir endlich wieder drei Punkte geholt haben. Es war mental kein einfaches Spiel. Aber im dritten und vierten Satz haben wir unsere Qualität gezeigt“, sagte Gorski. Die MVP-Medaille auf Schüttorfer Seite erhielt Zuspieler Marcin Kapusniak, bei den Gästen wurde Libero Frithjof Neef ausgezeichnet.

Bevor es für den FC 09 am 13. April zum Spitzenreiter TuS Mondorf geht, steht für die Schüttorfer über Ostern eine zweiwöchige Punktspielpause auf dem Programm.

veröffentlicht am Dienstag, 26. März 2024 um 12:23; erstellt von FC Schüttorf 09 e.V.