Als Außenseiter mutig und aktiv auftreten

SSC Palmberg Schwerin vs. Rote Raben Vilsbiburg, 23.03.24, 1. BLFPO
Nach der Niederlage gegen Münster (Bild) wollen die Raben in Schwerin für eine Überraschung sorgen.
Foto: Rote Raben Vilsbiburg

Die dritte, spannendste und entscheidende Phase der Bundesliga-Saison beginnt! Nach Haupt- und Zwischenrunde starten jetzt die Playoffs – und die Roten Raben treffen im Viertelfinale als Achtplatzierter auf den Tabellenersten SSC Palmberg Schwerin. Spiel eins der Best-of-three-Serie steigt am Samstag (18 Uhr) in der Palmberg-Arena.

Die Vorzeichen für dieses Duell sind relativ eindeutig, die Rollen klar verteilt. Hier die top besetzten, hochambitionierten Gastgeberinnen, die nach 2018 endlich mal wieder die Meisterschaft nach Schwerin holen wollen; dort das Team aus Vilsbiburg, das nach wechselvollem Saisonverlauf und gutem Start in die Zwischenrunde zuletzt wieder einige schwächere und erfolglose Spiele zeigte, so dass man die Playoffs zunächst ohne den gewünschten psychologischen Rückenwind in Angriff nimmt, zumal es in der Liga gegen Schwerin bis dato zwei Niederlagen gab.

Andererseits ist in Vilsbiburg und der gesamten Volleyball-Region die Erinnerung noch frisch an das dritte Aufeinandertreffen in dieser Saison mit der Mannschaft von Trainer Felix Koslowski – und aus dieser Begegnung können die Raben eine große Portion Selbstvertrauen und Extra-Motivation ziehen: Im Pokal-Viertelfinale im November brachten Monika Salkute, Yeisy Soto und Co. gegen den Favoriten eine phänomenale Leistung aufs Parkett – und warfen Titelverteidiger Schwerin in einem faszinierenden Match glatt mit 3:0 aus dem Wettbewerb.

Die Raben haben also schon einmal gezeigt, wie es funktionieren kann, diesen so (über)mächtig erscheinenden Gegner zu bezwingen. Auch vor diesem Hintergrund sagt Alberto Chaparro: „Wie schwierig auch immer die Aufgabe auf dem Papier erscheinen mag: Für uns ist etwas möglich!“ Der Trainer fordert von seinen Schützlingen ein mutiges, aktives Auftreten: „Wir müssen volle Entschlossenheit zeigen, denn Schwerin wird uns nicht viele Gelegenheiten geben; jeder Ball, den wir haben, ist eine Chance, den Punkt zu machen.“

Nach dem Auftaktmatch wird die Viertelfinal-Serie mit Spiel zwei am Mittwoch, 27. März, 19 Uhr, in der Ballsporthalle fortgesetzt; Karten gibt es unter https://shops.ticketmasterpartners.com/rote-raben-vilsbiburg. Ein eventuelles drittes Spiel würde am Samstag, 30. März, 17 Uhr, wieder in Schwerin stattfinden.

(Foto: Hermann Boxleitner)

veröffentlicht am Freitag, 22. März 2024 um 09:02; erstellt von Michael Stolzenberg, Rote Raben Vilsbiburg
letzte Änderung: 22.03.24 09:02