Am Ende trotzdem mit leeren Händen

orderbase Volleys Münster vs. TuS Mondorf, 25.11.23, 2. BLMN
Kapitän Moritz Lembeck in Aktion
Foto: Jörg Papke

Die orderbase Volleys Münster empfingen am letzten Wochenende den Tabellenersten und Vorjahresmeister der 2. Bundesliga Nord TuS Mondorf zum ersten Heimspiel nach vier Wochen in der Universitätssporthalle am Horstmarer Landweg. Diese Partie konnte allerdings die favorisierte Mannschaft aus dem Rheinland mit 0:3 (23:25/15:25/21:25) für sich entscheiden.

Im ersten Satz brauchten die Gastgeber einige Zeit, um zu ihrem eigenen Spiel zu finden. Aber ab Mitte des ersten Spielabschnittes schaffte es die junge Mannschaft, den Aufschlagdruck um Aaron Zumdick zu erhöhen und durch eine stabilere Annahme um Jonas Larisch Kapitän Moritz Lembeck immer bessere Möglichkeiten zur Angriffsverteilung zu geben. Jedoch wirkte die Hyopthek des deutlichen frühen Rückstands mit zu vielen Eigenfehlern zu hoch, so dass die Münsteraner nur noch in der Lage waren, aber nicht mehr den Satz aufholen konnten.

Der zweite Satz ist schnell erzählt. Die orderbase Volleys Münster schafften es nicht, den guten Eindruck in den nächsten Spielabschnitt zu übernehmen und produzierte zu viele eigene ungezwungene Fehler. Auch die Wechsel von Laurin Oldenburg und Fridolin Steinriede brachten nicht den Effekt, um den Satz noch ausgeglichen gestalten zu können, auch wenn beide individuell ihre Sache gut machten, so dass auch der zweite Satz an den TuS Mondorf ging.

Jedoch zeigte der Underdog im dritten Satz ein völlig anderes Bild. Kevin Janzen fand immer wieder die Lücke im gegnerischen Block, um fleißig Punkte zu sammeln. Genauso war die Block-Feld-Abwehr wieder deutlich besser und gerade der spätere Münsteraner MVP Luca Brirup und Tim Wahl generierten immer mehr Blockkontakte, um die Abwehraktionen zu erleichtern. Und auch Dominik Rutke schaffte des mit seiner unorthodoxen Spielweise, die Mondorfer vor Probleme zu stellen. Dennoch schaffte es der Tabellenführer um seinen MVP Max Funk den Kopf aus der Schlinge zu ziehen, in dem sie deren Audschlagdruck zu erhöhen und somit auch den dritten Satz und das Spiel zu gewinnen.

Für die orderbase Volleys Münster geht es am nächsten Samstag, den 03. Dezember, beim aufstrebenden VV Humann Essen weiter, bei dem es zu einem Sechs-Punkte-Spiel um den Klassenerhalt kommen wird.

veröffentlicht am Montag, 27. November 2023 um 15:43; erstellt von TSC Münster-Gievenbeck e.V.