Schöner Saisonabschluss zuhause in Gransee

SV Lindow-Gransee vs. TuS Mondorf, 22.04.23, 2. BLMN
Beide Mannschaften feiern die Saison
Foto: TuS Mondorf

Gransee – Am Samstag um 19 Uhr hieß es ein letztes Mal Anpfiff in der Dreifelderhalle in Gransee. Auch der Gegner für das letzte Saisonspiel war niemand geringerer als der TuS Mondorf, der letztjährige und diesjährige Meister in der 2. Bundesliga Nord. Für einige Spieler auf beiden Seiten hieß es wieder Abschied nehmen, denn nach der Saison verlassen auf beiden Seiten einige die Mannschaften. Dennoch, die Tabelle war final, der Spaß am Spiel und der Sport an sich standen im Vordergrund für alle. 

Schon vor Beginn des 1. Satzes gab es für den Meister offizielle Glückwünsche seitens des Granseer Vereins inklusive eines kleinen Präsentes. Auch der Pokal des Meisters wurde mit auf den Weg nach Gransee genommen und in der Halle von den Fans stolz präsentiert. Zurecht hat sich der TuS Mondorf mit nur einer knappen Niederlage in dieser Saison zum Meister kühren dürfen. In der letzten Saison konnten sich die Jungs aus Niederkassel aufgrund unseres Sieges gegen den Mörser SC (3:2) im Finale die Meisterschaft sichern. 

Der 1. Satz sowie der 3. Satz verliefen für das Wolfsrudel gut. Hier gelang es den Granseer immer wieder die Annahme der Mondorfer unter Druck zu setzen. Mit Hilfe der Fans auf den eigenen Seiten gelang es, die Sätze für sich zu entscheiden. In den anderen Sätzen tat der Meister, was ein Meister so tut: Druckvolle Aufschläge, grandiose Abwehrarbeit und gute Blocktouches sorgten für lange Ballwechsel, die der Meister für sich entscheiden konnte. So gewann der TuS Mondorf zurecht mit 3:2.

Dennoch gab es nach dem Spiel keine große Trauer über den Ausgang dessen. Beide Mannschaften feierten sich und die erreichten Leistungen in der Saison. Mit einem abschließenden Bild zusammen mit der Trophäe, beendeten beide Mannschaften ihre grandiose Saison 2022/2023. 

Dennoch galt es nach der offiziellen Verabschiedung der beiden Mannschaften die eigenen Abgänge der Mannschaft bekannt zu geben und das Engagement im Rahmen des Wolfsrudels zu würdigen. 

Ole Schwerin, Zuspieler des Wolfsrudels, wird uns leider aus beruflichen Gründen verlassen. Durch seine jahrelange Tätigkeit im Rudel und seine Rückkehr in die Halle hat er sich zurecht den Titel einer Legende im Verein erarbeitet. 

Ebenso müssen wir uns von Steffen Hitzek verabschieden, der aus privaten Gründen das Rudel verlassen wird. Nach jahrelanger Pause in der Halle (2013/14) kam Steffen als zweiter Diagonalangreifer wieder und hat im letzten Spiel gezeigt, dass er immernoch in der Liga performen kann. 

Der letzte Spieler, von dem wir uns verabschieden müssen, ist Romulo, der ebenfalls auch aus privaten Gründen passen muss. Romulo, der nach einer Schulterverletzung und langen Pause wieder zurück in die Halle kam, hat auch hier wieder seinen Wert bewiesen. 

Ein ebenso großer Abschied fand von unserem Trainerteam statt. Unsere beiden Trainer, Peter Schwarz und Jonas Faust, werden uns ebenfalls aus privaten Gründen verlassen. Nach dem 1. Platz in der Saison 2019, die abgebrochen wurde und die anschließende Meisterschaft konnte sich Peter Schwarz als Trainer des Wolfsrudels etablieren. Mit dem 2. Platz in dieser Saison ist dem Trainerteam ebenfalls ein großer Erfolg gelungen. 

 

Wir bedanken uns bei allen Spielern für das Engagement und vor allem bei unseren treuen Fans, ohne die wir diese Saison nicht so gut hätten absolvieren können. Mit einem 2. Platz verabschieden wir uns von dieser Saison und freuen uns vorerst auf die Beach-Saison jetzt im Sommer und den Start der neuen Saison im September 2023/2024.  

veröffentlicht am Montag, 24. April 2023 um 17:55; erstellt von Jonas Faust, Lindower SV Grün-Weiß e.V.