Null Punkte im Osten - I

VCO Dresden vs. VC Wiesbaden II, 21.01.23, 2. BLSF
Trainer Lubos Vedrödy
Foto: DG Detlef Gottwald Fotografie

Das Team hat sich klare Ziele gesetzt, mit mindestens zwei Punkten aus diesem
Spiel nach Hause kommen – doch die Realität sah anders aus. Die Dresdnerinnen
setzten von Anfang an auf mutige Aktionen, der VCW2 wollte nicht so recht ins Spiel
kommen. Dann aber waren es die vielen Eigenfehler, die es den Gegnerinnen leicht
machten, sich einen Satz nach dem anderen zu sichern. Die Dresdnerinnen konnten
sich auf die Fehlerhäufigkeit der Wiesbadenerinnen verlassen und dadurch als
Siegerinnen vom Platz zu gehen. Zwar berappelten sich die VCW2-Spielerinnen um
Kapitänin Pauline Bietau wieder, gingen nach dem ersten Satz mutiger und
motivierter aufs Feld und machten es den Dresdnerinnen im dritten Satz nicht so
leicht wie zu Beginn. Doch auch das reichte nicht mehr zum Sieg. Ob der
unverständliche Fehler am Schreibertisch des VCO, der dem VCW2 im ersten Satz
zwei wichtige Punkte kostete, das entscheidende Quäntchen dazu beigetragen hat?
Fakt ist, der VC Wiesbaden konnte von seiner Leistungsfähigkeit nicht überzeugen.
Auch wenn die Sätze knapp ausfielen (25:20; 25:20; 25:23), schlussendlich reichte
es nicht, um sich auch nur einen Satz zu sichern.
Für Trainer Lubos Vedrödy war es das erste Doppelspielwochende im Osten. Die
lange Fahrt sei schon anstrengend, doch das sei keine Entschuldigung. Eine
Mannschaft in der 2. Bundesliga dürfe sich solche Fehler nicht erlauben.
 

MVW in Gold: Sally Marie Marong
MVP in Silber: Pauline Bietau

 

Text: Heidi Zehentner, VC Wiesbaden

veröffentlicht am Dienstag, 24. Januar 2023 um 16:17; erstellt von Angelo D'Amore, 1. VC Wiesbaden e.V.
letzte Änderung: 24.01.23 16:19