Knappe Niederlage gegen Dingden.

VC Allbau Essen vs. SV Blau-Weiß Dingden, 20.11.22, 2. BLNF
Knapp vorbei ist auch daneben.
Foto: VC Allbau Essen/Tom Schulte

Nach drei Sätzen war Schluss in der Sporthalle "Am Hallo" und der VC Allbau Essen ging gegen SV Blau-Weiß Dingden leer aus. Mit breiter Brust und Spielglück wäre mehr drin gewesen.

VC Allbau Essen - SV Blau-Weiß Dingden 0:3 (21:25, 25:27, 23:25)

Ein hartes Ergebnis, wenn man bedenkt wie eng die Schlussphasen im zweiten und dritten Durchgang waren. In den entscheidenden Phasen dieser Sätze ist es den Essener Volleyballerinnen nicht gelungen sich für eine ordentliche Leistung zu belohnen. Mit breiterer Brust und etwas Spielglück hätte es nach drei Durchgängen statt 0:3 Niederlage auch 2:1 Führung heißen können.

Für die #pottperlen spielten: Lara Drölle, Natalie Wolter, Carlotta Strube, Lisa Schreiner, Sina Allzeit, Luzie Wiedeking, Maren Mäß, Lena Bernhard, Sandra Ferger, Lea Adolph und Gianna Limmroth. Nicht eingesetzt wurden Giulia Formaggioni, Svenja Mumm und Sina Bruder. Isabelle Zwingmann und Alisha Ossowski standen krankheitsbedingt nicht zur Verfügung.

Die silberne MVP-Medaille bekam Sandra Ferger nach dem Spiel verliehen. Bei den Gästen wurde Zuspielerin Clara Schlettert mit der goldenen MVP-Ehrung ausgezeichnet.

Ein Dank geht an die vielen Zuschauer für die Unterstützung beider Mannschaften. Erstmals in dieser Saison war ein Heimspiel mit etwa 500 Zuschauern, die für eine tolle Heimspiel-Atmosphäre sorgten, gut besucht. Während spielerisch die Kurve noch genommen werden muss, geht es in Sachen Zuschauerzahl bergauf.

veröffentlicht am Dienstag, 22. November 2022 um 10:20; erstellt von 1. VC Essen-Borbeck 1979
letzte Änderung: 22.11.22 10:20