Sieben auf einen Streich?

VC Bitterfeld-Wolfen vs. SV Lindow-Gransee, 19.11.22, 2. BLNM
BiWo's müssen sich strecken, soll der siebente Sieg im siebenten Spiel eingefahren werden
Foto: Danny Pockrandt | miografico

„Sieben auf einen Streich“ könnte es am Samstagabend in der Bernsteinhalle Friedersdorf heißen. Doch dafür müssen die BiWo’s dieses Heimspiel erst einmal gewinnen. Die Jungs aus Lindow-Gransee sind ein harter Brocken, wenngleich man diesen In der Pokalrunde schon 3:1 geknackt hatte. Aktuell liegen die Brandenburger 3 Punkte und ein bisher verlorenes Spiel hinter den BiWo‘s auf Platz 3.

Wenn es den Jungen Wilden gelingt, gegen Lindow-Gransee zu gewinnen, ist zum einen der siebente Sieg im siebenten Spiel perfekt, zum anderen wäre dann ein guter Sicherheitsabstand auf den Mitfavoriten herausgearbeitet. Die Vorzeichen stehen jedenfalls gut. Aktuell sind alle BiWo’s an Bord, es gibt keine verletzten oder angeschlagenen Spieler. Somit kann Headcoach Danilo auf den gesamten Kader der Jungen Wilden zurückgreifen. Mit dem Heimvorteil und den treuen. lauten Fans im Nacken sollte das also machbar sein - Sieben auf einen Streich.

veröffentlicht am Freitag, 18. November 2022 um 22:24; erstellt von Danny Pockrandt, VC Bitterfeld-Wolfen e.V.
letzte Änderung: 18.11.22 22:25