Keine Punkte beim ersten Heimspiel

ETV Hamburg vs. SV Blau-Weiß Dingden, 08.10.22, 2. BLNF
Aufstehen und Krönchen richten
Foto: Justus Stegemann

Der erste Doppelheimspieltag endet ohne Punktgewinn für den ETV Hamburg. Die ETV Frauen kommen gut ins Spiel. Auf der anderen Seite nutzt der Gegner SV Blau-Weiß Dingden den ersten Satz, um sich noch zu erwärmen, da das Team aufgrund der A7 Sperrung und zahlreicher Großveranstaltungen in der Hamburger Innenstadt erst 50 Minuten vor Spielbeginn in der Halle ankam. Dies konnten die ETV Mädels nutzen und den ersten Satz 25:16 gewinnen.

Doch allen war klar, dass die Mädels von Dingden nun erst richtig warmlaufen und im zweiten Satz mehr Gegenwehr zu erwarten ist. Das passiert jedoch schneller, als die ETV Damen sich darauf einstellen können. Viele Eigenfehler im Aufschlag und wenig Variabilität im Angriff machen es dem Gegner zu einfach, das Spiel zu übernehmen und den Takt anzugeben. Erst Ende des 3. Satzes findet der ETV den eigenen Rhythmus wieder und kann den zahlreichen Zuschauern ein Match auf Augenhöhe bieten. Jedoch können wir uns für den guten Kampfgeist nicht belohnen. Im vierten Satz wird das Spiel der Hamburger Mädels wieder von Eigenfehlern und wenigen erfolgreichen Lösungen im Angriff dominiert. Dadurch geht das Spiel zurecht an die Mädels aus Dingden.

Aber aus solchen Spielen kann man nur lernen. Daher heißt es aufstehen, Krönchen richten und volle Konzentration auf die nächsten Spiele.

veröffentlicht am Sonntag, 9. Oktober 2022 um 21:09; erstellt von Ines Laube, Eimsbütteler TV