Lehrgeld gezahlt

orderbase Volleys Münster vs. Kieler TV, 17.09.22, 2. BLNM
Neuzugang in guter Form: Diagonalspieler Lenard Exner bei seinem Debüt für die orderbase Volleys
Foto: Jörg Papke

In einer gut gefüllten Uni-Halle sahen die Fans der orderbase Volleys das erste Spiel 
in der zweiten Bundesliga. Durch Supporter und Orga-Team hervorragend 
hergerichtete  Halle,  mit  Videoleinwand  und  Replaycenter,  stand  dem  Event  nichts 
mehr im Wege.

Der erste Satz startete zwar mit zwei Punkten für die Gievenbecker, wurde aber über 
die Länge des Spiels an die abgezockten Gegner abgegeben. Hier zeigten sich 
erstmals die Erfahrung und Ruhe des Zweitliga Veterans. 

Leistungssteigerung und Satzgewinn

Im zweiten Durchgang wurde dann der Wille und auch die Durchschlagsfähigkeit des 
TSC erstmals deutlich. Auch in langen Ballwechseln wurde gut mitgehalten und immer 
wieder über die im Angriff gut aufgelegten Außenangreifer Punkte entschieden. Mit 
einer komfortablen 4-Punkte-Führung  ging  man  bei  22:18  in die Crunchtime. Doch 
wieder überzeugte Kiel mit Geduld und einem cleveren Aufschlagspiel für den späten 
Satzgewinn.

Mit dem Rücken zur Wand holten die Münsteraner noch einmal alles aus sich heraus 
und konnten Satz drei vor tosenden Fans für sich beanspruchen. Gutes Spiel durch 
die Mitte und solides Aufschlag-Annahme Spiel brachten den Satzgewinn.  
Leider verletzte sich der Kieler Diagonalspieler, Lukas Radzuweit, bei einer Blockaktion 
am  Fuß  und  konnte  nicht  weitermachen.  Wir wünschen gute Besserung und ein 
schnelles sowie erfolgreiches Comeback. 

Lembeck: "Brauchen uns nicht verstecken"

Satz Nummer vier wurde in Aufschlag-Annahme hergegeben und mit vielen Angriffen, 
die im guten Kieler Block landeten, verloren. Nach der Niederlage war Trainer 
Annacker  zwar  mit  der  Niederlage  unzufrieden,  jedoch  der  Auftritt  seiner  jungen 
Truppe stellte ihn für das erste Mal 2. Bundeliga zufrieden.  

Kapitän und MVP des TSC, Moritz Lembeck, sagte nach dem Spiel: „Die Niederlage ärgert mich schon, 
aber wir haben noch zu lernen. Brauchen uns aber trotzdem nicht verstecken.“  
MVP auf Seiten der Kieler wurde der verletze Radzuweit, die Medaille wurde vom Kapitän 
entgegengenommen.

veröffentlicht am Montag, 19. September 2022 um 15:22; erstellt von TSC Münster-Gievenbeck e.V.
letzte Änderung: 19.09.22 15:28