Man muss schon dabei gewesen sein...

VC Bitterfeld-Wolfen vs. TSGL Schöneiche, 17.09.22, 2. BLNM
Eines der neuen Gesichter im Team der BiWo's, Eric Visgitis setzt sich durch
Foto: Danny Pockrandt | miografico

..um zu glauben, wie beim BiWo Hallenbeben die Halle bebt. Und das hat sie diesen Samstag beim Saisonauftakt gegen den Aufsteiger TSGL Schöneiche definitiv. Volle Ränge und das junge Team aus Bitterfeld-Wolfen machten die Bernsteinhalle Friedersdorf zum Hexenkessel und sorgten mit einem glatten 3:0 für einen mehr als gelungenen Saisonauftakt.

Der Aufsteiger aus der Nähe von Berlin ist in der Liga einer von drei Unbekannten. Auch mit ETV Hamburg und Orderbase Volleys Münster warten in dieser Saison noch zwei weitere Liganeulinge auf die Jungen Wilden. Doch zunächst galt es, einen perfekten Start in die neue Saison aufs Parkett zu legen. Nach einem ersten vorsichtigen Abtasten auf Augenhöhe fanden die BiWo’s gegen Ende des ersten Satzes die richtigen Hebel und wechselten mit einem komfortablen 25:18 die Seiten.

Damit dürfte Danilo Mirosavljevic, dem ehemaligen Co-Trainer und jetzigen Headcoach der Jungen Wilden ein erster Stein vom Herzen gefallen sein. In dem neuen Team für 2022/23 steckt nicht nur jede Menge Herzblut, es tritt auch noch professioneller auf. Zwei Co-Trainer, Steffen Knetsch und Lukas Thielemann stehen dem äußerst akribisch arbeitenden Serben zur Verfügung. Bei der Vorbereitung wurde nichts dem Zufall überlassen und so war dieser erste kleine Sieg schon ein erstes Zeichen dafür, dass sich die Mühen bezahlt machen würde.

Das wurde besonders im zweiten Satz deutlich. Ein klares 25:14 ließ keine Fragen aufkommen und unterstrich noch einmal die gute Performance der BiWo’s bereits jetzt zu Begin der Saison. Doch dann sollte es nochmal spannend werden. Im dritten Satz wollte es den BiWo’s zunächst nicht gelingen, einen komfortablen Abstand zwischen sich und die Jungs aus Schöneiche zu bringen. Ganz im Gegenteil, gegen Mitte des Satzes lief man gar einem kleinen Rückstand hinterher. Nun war Nervenstärke gefragt. Ein Attribut, auf welches man sich in dieser Saison mit Sicherheit das eine oder andere Mal noch verlassen werden muss. Und auch diese Generalprobe bestanden die Jungen Wilden mit Bravour. Der Rückstand von zwei Punkten konnte letztlich in das siegbringende 25:20 umgemünzt werden, welches den BiWo’s aktuell

veröffentlicht am Sonntag, 18. September 2022 um 14:45; erstellt von Danny Pockrandt, VC Bitterfeld-Wolfen e.V.
letzte Änderung: 18.09.22 14:45