Comeback und Neuzugang bei NawaRo

NawaRo Straubing
Valbona Ismaili (2. von links) kehrt in den Kader von NawaRo zurück.
Foto: NawaRo Straubing

Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing hat am Mittwoch seine letzte Stelle im Kader besetzt. Außenangreiferin Valbona Ismaili kehrt nach einem Jahr Pause zurück ins Team von NawaRo. Möglich macht es das Engagement von Grote Industries Europe, dem Arbeitgeber des Straubinger Eigengewächses.

Groß war die Überraschung vor einem Jahr, als Valbona Ismaili dem Volleyball den Rücken gekehrt hat. Umso größer ist jetzt die Freude bei NawaRo Geschäftsführerin Ingrid Senft, dass Vali wieder zurück im Kader ist. „Das hat sich bereits im März angedeutet, als Vali öfter bei uns in der Halle war. Es freut mich sehr, dass wir gemeinsam mit Grote Industries Europe Vali zurück zum Volleyball gebracht haben.“

Für Klaus Vetterl, dem Geschäftsführer von Grote Industries Europe war schnell klar, dass er seiner Mitarbeiterin die Rückkehr in den Profisport ermöglichen möchte: „Wir machen das auch, um den Frauensport zu stärken, indem wir bewusst ein Zeichen setzen“, erklärte Vetterl beim Mediengespräch. Grote Industries Europe wird neuer Top-Partner von NawaRo und stellt seine Mitarbeiterin Valbona Ismaili sowohl für die Trainingseinheiten als auch für die Spiele von NawaRo in der 1. Volleyball Bundesliga frei.

Das freut auch Straubings Coach Lukasz Przybylak. „Valbona wird mit jeder Einheit besser. Sie hat ein tolles Ballgefühl. Wir werden sicher viel Spaß mit ihr haben. Sie passt sehr gut in unser Team.“ Ismaili selbst ist bereits seit Mai wieder im Balltraining. „Davor habe ich mich ohne Ball fit gehalten, aber der Volleyball hat mir schon sehr gefehlt. Ich bin Grote Industries Europe sehr dankbar, dass sie mir die Rückkehr zu NawaRo ermöglichen. Ich freue mich schon riesig, wieder vor den NawaRo-Fans zu spielen.“ Als persönliches Ziel hat Ismaili vor allem eines: „Ich möchte erst einmal wieder das Niveau erreichen, das ich vor einem Jahr hatte“, so die 19-jährige. Insgeheim hat sie sich als Ziel für ihr Team das Erreichen der Playoffs gesetzt. „Wir haben zwar als Team noch nicht darüber gesprochen, aber das möchte ich schon erreichen.“ Ihr Coach Przybylak hat keine Zweifel, dass Vali nach einem Jahr Pause wieder voll durchstarten wird. „Sie ist eine junge, fitte Spielerin und präsentiert sich bereits jetzt sehr gut im Training“, so der Coach.

Die neue Saison für NawaRo beginnt am 5. November mit dem Derby gegen die Roten Raben Vilsbiburg. Davor wird es eine Reihe von Testspielen geben. Unter anderem am 8. September gegen den österreichischen Europapokalteilnehmer Linz. Dieses wird in der turmair Volleyballarena vor Fans ausgetragen. Die Saisontickets sind bereits erhältlich im NawaRo-Ticket-Shop bei Ticketpartner vivenu (www.nawaro-straubing.de/ticketshop).

Grote Industries Europe – Experte für LED Fahrzeugtechnik

Der neue Top-Partner von NawaRo Grote Industries Europe hat seine Wurzeln in den USA. Von dort aus hat der Konzern im Jahr 2009 die Expansion nach Europa begonnen. Was zunächst mit einer Vertriebsniederlassung in Niederwinkling begann, ist seit 2016 ein Standort mit Produktion in Bogen-Furth. Dort produziert das Familienunternehmen seither LED-Fahrzeugtechnik. Vor allem für den Bereich Nutzfahrzeuge, wie zum Beispiel LKW, Baumaschinen, Traktoren, Stapler, … Grote zählt zu den weltweit führenden Entwickler, Herstellern und Vermarktern in diesem Bereich. Aktuell arbeiten am Standort Bogen derzeit 160 Mitarbeiter. Eine davon ist NawaRo-Außenangreiferin Valbona Ismaili.

veröffentlicht am Freitag, 12. August 2022 um 09:20; erstellt von gk, FTSV Straubing