VCW brennt auf Revanche

VC Wiesbaden vs. Schwarz-Weiß Erfurt, 09.01.22, 1. BLF
VCW-Außenangreiferin Laura Künzler ist weiterhin oben im Ranking der Top-Scorer – 215 Punkte gesamt
Foto: Detlef Gottwald | www.detlef-gottwald.de

Heimspiel gegen Erfurt: VCW brennt auf Revanche

Der VCW ist nach dem Sieg am vergangenen Dienstag gegen den Dresdner SC zurück in der Erfolgsspur. Am Sonntag (9. Januar 2022, 16 Uhr) kann die Bilanz im wichtigen Heimspiel gegen Schwarz-Weiß Erfurt weiter verbessert werden.

Die Erfurterinnen rangieren mit zehn Punkten auf dem 10. Platz der 1. Volleyball Bundesliga – nur drei Punkte hinter den siebtplatzierten Hessinnen. Ebenso wie dem VCW konnte Schwarz-Weiß Erfurt Siege gegen Neuwied und Straubing einfahren. Zuletzt gelang gegen das Team aus Stuttgart immerhin ein Satzgewinn. In der Hinrunde unterlag der VC Wiesbaden SWE in einem hart umkämpften Match 1:3.

„Erfurt präsentiert sich in dieser Saison stark. Der Sieg in Dresden gibt uns aber den nötigen Rückenwind. Wir haben stabil agiert und auch in engen Phasen Sätze für uns entschieden. Wir haben gute Entscheidungen getroffen und das Momentum genutzt“, sagt Cheftrainer Benedikt Frank.

Nach dem Spiel gegen Schwarz-Weiß Erfurt reisen die Wiesbadenerinnen nach Niederbayern. Am 15. Januar 2022 steht die Hauptrundenpartie gegen die Roten Raben Vilsbiburg auf der Agenda.

9. Januar 2022: 250 Zuschauer

Aufgrund der geltenden Landesverordnungen wurde die Zuschauerzahl in Abstimmung mit der örtlichen Gesundheitsbehörde auf 250 limitiert. Es gilt 2G-Plus sowie Masken- und Abstandspflicht in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit. Zusätzlich kann die Partie live und On-Demand auf www.sport1extra.de kostenpflichtig verfolgt werden.

veröffentlicht am Freitag, 7. Januar 2022 um 19:21; erstellt von Selina Göpper, 1. VC Wiesbaden e.V.