Coronabedingte Absagen beim VC Neuwied 77

VC Neuwied 77
Die Omikron-Variante schickt die Deichstadtvolleys zum Jahresbeginn in die Zwangspause
Foto: Jörg Niebergall

Coronabedingte Spielabsagen beim VC Neuwied 77

 

 

 

Neuwied 

Im Rahmen der regelmäßigen Testungen sind zum Trainingsstart im neuen Jahr mehrere Teammitglieder des VC Neuwied 77 positiv auf den SARS-CoV-2-Erreger getestet worden.  

Da es sich hierbei um die Omikron-Variante handelt, hat das Gesundheitsamt Neuwied eine umgehende Quarantäne für alle Spielerinnen und Trainer, unabhängig vom jeweiligen Impfstatus der negativ getesteten Personen, angeordnet.

Aus diesem Grund wurden das für Mittwochabend (5. Januar) vorgesehene Bundesligaspiel zwischen den Roten Raben Vilsbiburg und VC Neuwied 77 sowie die Partie VC Neuwied 77 gegen den Dresdner SC am kommenden Samstag (8. Januar) durch die Spielleitung der Volleyball Bundesliga (VBL) offiziell abgesagt. 

Ob und in welchem Rahmen die nächsten Heimspiele gegen den USC Münster (12. Januar) und NawaRo Straubing (15. Januar) stattfinden können, ist derzeit noch unklar. Das Management der Deichstadtvolleys befindet sich mit dem Gesundheitsamt Neuwied sowie der VBL im Austausch über das weitere Vorgehen.

 

 

veröffentlicht am Dienstag, 4. Januar 2022 um 11:59; erstellt von (hw), Volleyballclub Neuwied 77
letzte Änderung: 04.01.22 12:53