VCW gastiert in Dresden

Dresdner SC vs. VC Wiesbaden, 04.01.22, 1. BLF
Voller Vorfreude – VCW-Mittelblockerin Potts (li.) und Zuspielerin Grabovská
Foto: Detlef Gottwald | www.detlef-gottwald.de

Nach dem sensationellen 3:0-Triumph über den Dresdner SC im ersten Spiel der Saison läutet das kommende Aufeinandertreffen der beiden Teams den Beginn der Rückrunde ein. Am Dienstag, 04. Januar 2022, bestreitet der VCW auswärts in der Margon Arena um 18:30 Uhr seine erste Partie des neuen Jahres. Das Spiel kann live und kostenfrei im Free-TV auf Sport1 verfolgt werden.

Mit dem Dresdner SC wartet eine beachtliche Aufgabe auf die Wiesbadenerinnen. Der Tabellenvierte der 1. Volleyball Bundesliga hat sich vor kurzem mit der serbischen Libera Teodora Pusic verstärkt. Das Team präsentierte sich mit vier Siegen in der Liga in Folge, dem Erreichen des DVV-Pokalfinales sowie einem Sieg in der europäischen Königsklasse stark aufgelegt.

„Der DSC punktet viel über seine mannschaftliche Geschlossenheit. Wir sind aber stark genug, um dagegenzuhalten. Jetzt gilt es zusätzlich selbstbewusst zu bleiben und auch im letzten Moment zu funktionieren. An dieser unserer Kaltschnäuzigkeit haben wir bis zuletzt gearbeitet“, benennt VCW-Cheftrainer Benedikt Frank die Schwachpunkte seines Teams.

„Im Hinspiel gegen Dresden sind wir sehr selbstbewusst aufgetreten. Das hat sich in letzter Zeit leider etwas verändert. Die vergangenen knappen Spiele konnten wir im relevanten Moment nicht für uns entscheiden. Dresden hat das in der Liga, im DVV-Pokal, aber auch in der Champions League schon sehr häufig bewiesen“, sagt Benedikt Frank.

Der VC Wiesbaden befindet sich derzeit mit elf Punkten auf dem neunten Rang in der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen. Nach zuletzt drei Niederlagen und dem Ausscheiden aus dem DVV-Pokal blieben die Wiesbadenerinnen in den vergangenen Spielen ohne Punkte.

veröffentlicht am Montag, 3. Januar 2022 um 15:35; erstellt von Selina Göpper, 1. VC Wiesbaden e.V.