Keine Punkte beim Heimdebüt

proWIN Volleys TV Holz vs. TG Bad Soden, 18.12.21, 2. BLSF
Voller Einsatz doch in entscheidenden Momenten zu fehleranfällig.
Foto: Georg Kunz

Auch im elften Anlauf bleiben die proWIN Volleys TV Holz in der Süd-Staffel der zweiten Volleyball-Bundesliga sieglos. Am Samstag unterlagen sie in ihrem ersten Heimspiel der Saison der TG Bad Soden mit 1:3 (18:25 25:20 19:25 19:25). Die Turngemeinschaft darf sich nach drei Niederlagen zum Jahresabschluss wieder über einen Sieg freuen.

„Wir haben sehr oft den Ball bei uns gehabt. Wir haben sehr oft die Chance gehabt, den Ball zu kontrollieren und aus meiner Sicht die Chance gehabt, das Tempo zu kontrollieren. Aber es war einfach wieder in den entscheidenden Situationen zu fehleranfällig und nach zwei oder drei Punkten für den Gegner gewinnen wir auch nicht an Sicherheit“, resümierte proWIN Volleys-Coach Frederik Scheller. Seine Mannschaft präsentierte sich nach dem desolaten 0:3 beim TV Dingolfing vor zwei Wochen zwar besser, aber nicht konstant genug, um den ersten Saisonsieg einzufahren. Genau das hatten die Hessinnen den proWIN Volleys am Samstag voraus.

So blieb das Spiel im ersten Satz bis zum 15:16 ausgeglichen. Dann zeigten die proWIN Volleys Nerven. Bad Soden war nicht überlegen, agierte in der wichtigsten Phase des Satzes aber unaufgeregt und solide. Sie behielten in den knappen Ballwechseln die Ruhe und erlaubten sich keine vermeidbaren Fehler. Sodass sie die Schlussphase mit 3:9 und damit den ersten Satz für sich entschieden. Anschließend konnten die proWIN Volleys zwar ausgleichen, das Momentum aber nicht in Satz drei übertragen, der wiederum relativ ungefährdet an die Gäste ging. Der schließlich entscheidende, vierte Satz war Spiegelbild des ersten: Die TG hatte leicht die Nase vorn, doch die Schlussphase wurde mit einem relativ ausgeglichenen 14:17 eingeläutet. Dann wiederholte sich das bekannte Schema: Bad Soden hatte bei den knappen Ballwechseln den längeren Atem und die nötige Nervenstärke. Die Hessinnen bejubelten sich nach knapp zwei Stunden Spielzeit über einen 1:3-Auswärtserfolg, mit dem sie ihren sechsten Tabellenplatz vor der Winterpause festigten. Zum Jahresabschluss durfte sich außerdem ihre Außenangreiferin Franziska Koob über die MVP-Medaille in Gold freuen. Silber ging an Volleys-Zuspielerin Julie Teso.

Scheller meinte abschließend: „Das sind Niederlagen, die du selber in der Hand hast, wo du dir selber an den Kopf fassen musst. Das war keine gute Leistung, wir waren in vielen Bereichen zu fehleranfällig. So tut eine Niederlage doppelt weh.“ Die proWIN Volleys überwintern nach der elften Saisonpleite auf dem letzten Tabellenplatz.

veröffentlicht am Montag, 20. Dezember 2021 um 19:42; erstellt von TV Holz 02 e.V.