Eine südamerikanische Eruption

TV Altdorf vs. SV Lohhof, 11.12.21, 2. BLSF
Mariana Mantellato Dias überzeugte auf ganzer Linie
Foto: Daniel Frasch

Volleyball: Dank einer starken Leistung gegen den SV Lohhof holt sich der TV Altdorf nicht nur den Derbysieg, sondern übernimmt vorerst auch die Tabellenführung. Herausragend präsentiert sich dabei Zuspielerin Mariana Mantellato Dias.

Im letzten Hinrundenspiel behaupten sich Altdorfs Volleyballdamen gegen den formstarken SV Lohhof und holen in einer umkämpften Partie einen 3:1-Sieg (25:13, 25:14, 22:25, 30:28). In der vergangenen Saison hatten die Oberbayern das Altdorfer Team mit 3:1 und 3:0 beherrscht, diesmal behielten die Gastgeberinnen die Oberhand.

Selbstbewusst legten die Altdorfer Löwinnen im Auftaktsatz los und agierten aus einer sicheren Annahme heraus mit vielen Optionen am Netz. Libera Stephanie Hofmann war agil und flink, fischte immer wieder spektakulär Bälle in der Abwehr heraus und fand dabei noch gute Zuspiel-Lösungen für Angriffe am Netz oder vom Hinterfeld aus. Bei den langen Ballwechseln hatten die Gastgeberinnen meist das bessere Ende für sich.

Mit Zuspielerin Mariana Mantellato Dias hatte Altdorf eine Akteurin auf dem Parkett, die Stabilität ins Spiel brachte und mit schnellen und präzisen Pässen überzeugte. Mehr noch: Zusammen mit Katarzyna Stanic bildete Dias einmal mehr ein harmonisches und zugleich kraftvolles Blockduo, welches die Lohhofer Angreiferinnen ein ums andere Mal zur Verzweiflung brachte.

Emotionale Ausbrüche

Nicht nur die spielerischen Akzente der 25-jährigen Brasilianerin sind für den TVA bislang Gold wert, auch die emotionalen Ausbrüche nach gelungenen Aktionen verleihen dem gesamten Altdorfer Team Auftrieb. Nach der Partie wurde die frühere Junioren-Nationalspielerin von Lohhofs Trainerin Elena Kiesling zur wertvollsten Spielerin (MVP) gewählt. Dias setzte mit einem krachenden Block den entscheidenden Punkt zum 25:13 im ersten Satz.

Auch den Folgesatz beherrschte das Altdorfer Septett, die technischen Auszeiten beim Stand von 8:3 und 16:7 verdeutlichten Altdorfs Dominanz. Trotz einiger Fehler setzten die TV-Aufschlägerinnen couragiert weiter auf Risiko und verunsicherten damit eine solide Lohhofer Annahme. Besonders Nadja Nawrat erzielte mit ihren unorthodoxen, dafür jedoch knallharten Aufschlägen viele Punkte.

Außerdem schmetterte sich Altdorfs Außenangreiferin Juliane Kind zu einer beachtlichen Erfolgsquote in den beiden ersten Sätzen. Über 90 Prozent ihrer Angriffe von Außen und aus dem Hinterfeld waren erfolgreich – mit 25:14 ging auch der zweite Satz verdient an die Gastgeberinnen.

Im dritten Durchgang erlebte Altdorfs Trainer Haitham Aleter ein Déjà-vu: Wie bereits gegen Bad Soden und den SSC Freisen schaffte es seine Mannschaft nicht, nach zwei gewonnenen Sätzen die Konzentration hochzuhalten. Mit zunehmender Spieldauer kam der SV Lohhof, bei dem die ehemalige Altdorfer Spielerin Clara Fischer eine solide Leistung zeigte, durch kompakte Blockaktionen immer besser ins Spiel. Zwar holte Altdorf zum Satzende noch einmal auf, unterlag am Ende aber mit 22:25.

Auf und ab und Satz vier

Besser, weil kompakter, war die Leistung der Altdorfer im vierten Satz. 8:4 und 16:13 stand es zu den technischen Auszeiten. Durch war die Partie jedoch noch lange nicht – auch, weil Lohhofs Diagonalangreiferin Joana Hurler immer besser in Fahrt kam und die Gäste schließlich in Führung brachte. Mit dem Rücken zur Wand und vier Satzbälle gegen sich, kämpfte sich der TV Altdorf jedoch zurück. Mit gefühlvollen Lobs und druckvollen Aufschlägen wendeten die Löwen den Satzverlust ab, gewannen Satz vier mit 30:28 und fuhren den fünften Sieg in Folge ein.

Wir haben im Vergleich zu den vergangenen Wochen unsere Leistung steigern können. Erfolgreich waren wir durch unseren enormen Aufschlagdruck. Damit konnten die Gäste ihr Spiel kaum entfalten“, bilanzierte Juliane Kind.
Der Derbysieg bedeutete nicht nur die Punkte 26, 27 und 28: Durch den neunten Sieg im zwölften Spiel löste Altdorf vorübergehend den VC Wiesbaden II an der Tabellenspitze ab. Dessen Partie (Sonntag, 16 Uhr) war bei Redaktionsschluss noch nicht zu Ende.

veröffentlicht am Freitag, 17. Dezember 2021 um 09:35; erstellt von Daniel Frasch, TV Altdorf
letzte Änderung: 17.12.21 09:35