FC 09 empfängt den USC Braunschweig

FC Schüttorf 09 vs. USC Braunschweig, 21.11.21, 2. BLNM
Philip Schumacher und der FC 09 wollen in die Erfolgsspur zurück
Foto: Hinnerk Schröer

Nach dreiwöchiger Pause steht für die Volleyballer des FC Schüttorf 09 wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Am Sonntag empfängt das Team von Trainer Axel Büring um 16 Uhr den USC Braunschweig zum Zweitliga-Duell. Beide Mannschaften befinden sich noch auf Schlagdistanz. Damit das so bleibt, müssen die Schüttorfer am Sonntag allerdings den dritten Saisonsieg einfahren. Denn mit neun Punkten aus acht Spielen haben die Gäste aus der Löwenstadt drei Zähler mehr auf dem Konto als FC 09. Die Braunschweiger führen damit die untere Tabellenhälfte an, in der sich mit Humann Essen (7), TuB Bocholt, dem FC 09 und Lindow-Gransee (jeweils 6) aktuell fünf Teams nah beieinander tummeln. Abgeschlagen ist lediglich der VCO Berlin (1), der als Bundesstützpunktteam aber sowieso außer Konkurrenz antritt.

Nach der enttäuschenden Niederlage in Essen wollen die Schüttorfer gegen den einzigen Ligakonkurrenten aus Niedersachsen wieder ein Erfolgserlebnis feiern. „Natürlich wollen wir den nächsten Heimsieg. Aber das wird eine schwierige Aufgabe. Nach den letzten Leistungen sind wir immer mehr in der Außenseiterolle“, sagt Büring, der noch ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Nenad Nikolic machen muss. Der 09-Coach hofft aber darauf, dass der Zuspieler zumindest als Back-Up von Daniel Gorski auf der Bank sitzen kann. Grünes Licht für einen Einsatz gab dagegen im Verlauf der Trainingswoche bereits Bennet Poniewaz, der in Essen im zweiten Satz aufgrund von Knieproblemen ausgewechselt werden musste.

Beim Universitätsteam, das die vergangene Spielzeit mit Blick auf die Corona-Pandemie nicht zu Ende gespielt hatte, gab es im Sommer viele Veränderungen. Nicht nur im Kader, sondern auch bei der strukturellen Ausrichtung. Der Zweitligist schloss eine Kooperation mit dem Erstligisten TSV Giesen Grizzlys, sodass junge Spieler mit einem Zweitspielrecht beim USC Spielpraxis sammeln können. Mit dem Konzept überzeugten die Verantwortlichen aus Giesen und Braunschweig mehrere aufstrebende Talente. Zum Beispiel Linus Engelmann, der vom Bundesstützpunkt aus Friedrichshafen kam und den auch Büring gut kennt: „Ich habe ihn im Sommer im Beachvolleyball bei der deutschen Meisterschaft der U 20 gecoacht und auch Einzelheiten zu dem Konzept erfahren. Das ist eine Win-Win-Win-Situation für alle.“ 

veröffentlicht am Samstag, 20. November 2021 um 14:09; erstellt von FC Schüttorf 09 e.V.
letzte Änderung: 20.11.21 14:09