Wildcats wollen Aufholjagd fortsetzen

VfL Oythe vs. Stralsunder Wildcats, 16.10.21, 2. BLNF
Die Stralsunder Wildcats wollen am Wochenende im Kellerduell die nächsten Punkte holen
Foto: Andrè Gschweng ( Farbspielfotografie )

 

Die Aufholjagd ist eingeläutet und natürlich wollen die Stralsunder Wildcats nach dem ersten Saisonsieg am vergangenen Wochenende (3:0 gegen Bonn) nachlegen. Im nächsten Kellerduell müssen die Bundesliga-Volleyballerinnen dafür Tabellennachbar VfL Oythe bezwingen (12.), um Abstand zu den Abstiegsrängen und Anschluss an die obere Tabellenhälfte zu bekommen. Sollte das Vorhaben gelingen, würde die Hanseatinnen ihre Bilanz gegen den Zweitliga-Dauerkonkurrenten ausgleichen (23 Spiele, 12 Siege Oythe).

Ebenso wie die Wildcats haben die Gastgeberinnen aus Vechta im Sommer den Trainer gewechselt und sind mit drei Niederlagen aus vier Spielen in die Saison gestartet. Der neue Mann, Zoran Nikolic, ist im Volleyballfachkreis eine bekannte Figur. Der 56-Jährige war Jugoslawischer Nationalspieler und coachte später in der 1. Bundesliga. Im Sommer übernahm der Kroate, der in Wien lebt, den Job von Ali Hobst und verfolgt hehre Ziele im Westen Niedersachsens. „Ich will mit Oythe Meister werden“, sagte Nikolic gegenüber der Oldenburgischen Volkszeitung. Zunächst lautet das Motto für ihn und den VfL – genau wie für die Wildcats – aber: Raus aus dem Tabellenkeller!

veröffentlicht am Freitag, 15. Oktober 2021 um 11:47; erstellt von Horst Schreiber (Ostseezeitung), 1. VC Stralsund e.V.
letzte Änderung: 15.10.21 11:46