TuB Bocholt im November ungeschlagen

TV Baden vs. TuB Bocholt, 29.11.20, 2. BLNM
Zum Sieg gefolgen
Foto: Sanne

Auf ein 3:2 bei den Juniors Frankfurt zum Auftakt folgte Sonntagabend der überzeugende 3:0-Erfolg beim TV Baden. Am Samstag wurde bei den Juniors Frankfurt, eine Auswahl, die die Jugend-Nationalmannschaft bilden soll, ein hart erkämpfter 3:2 (25:14, 23:25, 13:25, 25:23, 18:16)-Sieg eingefahren. Für die Frankfurter war es der erste Punktgewinn in dieser Saison überhaupt. Deshalb war es eine Art Pflichtsieg, den die „TuB-Schrauber“ landen mussten. 

Bocholts Volleyballcoach Sebastian Lyczko konnte am Wochenende aus dem Vollen schöpfen. 13 Akteure waren mit nach Frankfurt gefahren, darunter die jungen Spieler Jesse Verhoeven, Tom-Luca Schluse und Tilman Welling. Zudem ist Ziga Zupanc nach seiner Verletzung wieder im Team. Zum wertvollsten TuB-Spieler ernannte Jugend-Bundestrainer Dominic von Könel den TuB-Routinier Luis Kubo. 

Das Match in Hessen stand auf des Messers Schneide. Der erste Satz ging klar 25:14 an die Gäste. Die Juniors Frankfurt drehten dann aber auf und gingen ihrerseits 2:1 in Front. Auf das glückliche 25:23 folgte das überzeugende 25:13. Die Überraschung lag nach diesem 2:1 für die Gastgeber also in der Luft. 

Nun schlugen aber die Bocholter zurück. Sie erzwangen durch das sehr knappe 25:23 im vierten Abschnitt den Tiebreak. Jetzt war die Spannung auf dem Höhepunkt. Beim Stand von 14:12 vergaben die Bocholter zwei Matchbälle, sie wehrten beim 14:15 sogar einen Matchball der Gastgeber ab. Die Lycko-Schützlinge erkämpften sich drei weitere Matchbälle und verwandelten in Summe den fünften zum 18:16 und somit zum etwas glücklichen 3:2-Auswärtssieg. 

Zwölf Akteure waren am Sonntag im Match beim TV Baden (bei Bremen) mit von der Partie, Tilman Welling fehlte. Es wurde durch das 3:0 (25:14, 25:16, 25:19) eine überzeugende Vorstellung. Zu keiner Zeit geriet der Sieg ernsthaft in Gefahr. Wieder ging es gut los für die Gäste, die sich durch ein 25:14 durchgesetzt hatten. Das 1:0 sollte Sicherheit bringen, was es auch tat. 

Gegen den von Werner Kernebeck trainierten TV Baden legte die TuB-Sechs nach. Die Bocholter erhöhten durch das 25:16 auf das beruhigende 2:0. Der zweite Sieg an diesem Doppel-Spieltag bahnte sich also an. 

Aber: Abschnitt drei in der Lahofhalle wurde eine zähe Angelegenheit. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen. TuB Bocholt hatte aber fast ständig die Führung inne, musste aber das 16:16 hinnehmen. Davon ließen sich die Bocholter aber nicht mehr beirren. Sie setzten sich auf 22:17 ab und verwandelten den ersten von fünf Matchbällen zum 25:19 und somit zum glatten 3:0. Schön aus TuB-Sicht war: Ziga Zupanc wurde nach seiner Verletzung zum ersten Mal wieder als wertvollster Spieler bestimmt. 

„Klasse ist, dass wir im November ungeschlagen geblieben sind. 2019 haben wir im November alle Spiele verloren. Am Samstag war der erste Satz souverän, danach war die Konzentration etwas weg. Gegen TV Baden haben wir ganz souverän gewonnen. Das lief wie eine gute geölte Maschine, ich habe nicht viel wechseln müssen“, so Lyczko. „Wir hatten mit sechs Punkten gerechnet. Wir müssen auch mit fünf Punkten zufrieden sein, wir freuen uns.“ TuB verbesserte sich auf elf Zähler und schob sich ins Mittelfeld. 

veröffentlicht am Montag, 30. November 2020 um 09:01; erstellt von TuB Bocholt 1907 e.V.
Volleyball live und on Demand auf sporttotal.tv