VOLLEYBALL BUNDESLIGA

Krimi im Hexenkessel erwartet

Ladies in Black Aachen vs. SSC Palmberg Schwerin, 11.11.20, 1. BLF
Aachen freut sich auf den SSC Palmberg Schwerin im Hexenkessel
Foto: Ladies in Black Aachen\\Andreas Steindl

Ladies in Black empfangen den bisher ungeschlagenen Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin

Aachen. Am Mittwoch fliegen ab 19:30 Uhr in der Neuköllner Straße wieder die Volleybälle. Die Kaiserstädterinnen empfangen Gäste aus dem hohen Norden und kein geringerer als Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin unter Nationaltrainer Felix Koslowski gibt seine Visitenkarte im Hexenkessel ab.

Das sind immer sehr sehenswerte Spiele und man kann gegen die Schwerinerinnen im Prinzip auch gar nicht verlieren. Da ist für Spannung in jedem Fall gesorgt. Froh sind alle Beteiligten, dass überhaupt gespielt werden kann auch wenn das nur ohne Zuschauer unter den bekannt strengen Auflagen möglich ist.

Umso schöner ist es, dass es mittlerweile außer elektrisierenden Momenten mit der STAWAG auch den kommentierten Livestream auf sporttotal.tv gibt. Die Ladies in Black haben sich für dieses Spiel eine Doppelmoderation gesichert. Hallensprecherlegende André Schnitker wird gemeinsam mit Olaf Lindner das Spiel kommentieren. Beide haben sich eine unterhaltsame Begleitung dieses Krachers vorgenommen.

Unterhaltung wird dabei garantiert. Die Gäste aus Schwerin wollen weiterhin ungeschlagen bleiben, denn aus den bisherigen vier Partien ging man als Sieger hervor und gab nur zwei Punkte in Tiebreaks ab.

Die Gastgeberinnen mussten bisher zweimal knappe Niederlagen hinnehmen und gehen mit fünf Punkten aus drei Spielen in diesen Vergleich. Und - so ist die Auffassung von Sport beim Geschäftsführer der Ladies in Black, Sebastian Albert: „Man geht immer mit der Absicht zu gewinnen in einen sportlichen Wettstreit.“

Für die Aachener Fans ist es stets ein Anlass zur Freude, ehemalige Ladies in Black wieder zu begrüßen, und das wird am Mittwoch gleich mehrfach der Fall sein. Mit Femke Stoltenborg, Nicole Oude-Luttikhuis, Denise Imoudu und Taylor Agost kehren gleich vier Spielerinnen an eine ihrer früheren Wirkungsstätten zurück. Und die Aachener werden das zu würdigen wissen.

Für diejenigen, welche nicht in den Genuss des Livestreams kommen oder vor Ort dabei sein können, steht wie immer der VBL Live-Ticker zur Verfügung, um wenigstens die Ergebnisse verfolgen zu können.

Trotz aller äußeren Umstände wird auch dieser Spieltag von den ehrenamtlichen Helfern vollständig und gründlich vorbereitet. Die Helfer sind besonders dem langjährigen Partner der Ladies in Black NetAachen dankbar, der diesmal die Profis abseits des Spielfeldes sponsert – nämlich das Team für den Aufbau der LED Banden.

veröffentlicht am Donnerstag, 29. Oktober 2020 um 16:50; erstellt von Post-Telekom-Sportverein Aachen e.V.
letzte Änderung: 10.11.20 14:24