VOLLEYBALL BUNDESLIGA

BADEN VOLLEYS weiter auf Siegeskurs

SV Schwaig vs. BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe, 24.10.20, 2. BLSM
Die BADEN VOLLEYS jubeln weiter.
Foto: Andreas Arndt

Die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe gewinnen im Spitzenspiel beim SV Schwaig mit 3:1 (17:25, 25:16, 25:21, 25:18) und festigen damit den zweiten Tabellenplatz.

Ein Spiel mit einigen Wendungen lag hinter den Mannen der BADEN VOLLEYS, als sie sich schlussendlich zum Siegestanz auf dem Feld versammeln und den fünften Sieg in Folge bejubeln durften. Gegen den Tabellenvierten SV Schwaig fand man schwer ins Spiel, konnte sich jedoch steigern und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den letztlich verdienten Sieg und damit die nächsten 3 Punkte sichern. Mit dem Erfolg sichern die Karlsruher den zweiten Tabellenplatz und stellen ihre gute Form vor dem Topspiel am kommenden Sonntag unter Beweis, wenn es heißt erster gegen zweiter, TSV Mimmenhausen gegen die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe.

Den besseren Start in die Partie erwischten jedoch die Gastgeber. Schon früh konnten sie sich beim Stand von 4:7 eine aus Karlsruher Sicht eine 3-Punkte Führung erspielen und diese im weiteren Verlauf des Satzes bis zum 17:25 kontinuierlich weiter ausbauen. Mit einer quasi fehlerlosen Leistung ließen sie den BADEN VOLLEYS nicht den Hauch einer Chance, die es den Schwaigern durch viele Fehler und wenig Druck im Aufschlag aber auch leicht machten. Erinnerungen an das letzte Aufeinandertreffen mit den Mittelfranken wurden wach, in der Rückrunde der vergangenen Saison ging man hier sang- und klanglos mit 0:3 unter.

Mit Beginn des zweiten Satzes erfolgte dann jedoch die erste große Wendung im Spiel. Karlsruhe war plötzlich das dominante Team, dem alles zu gelingen schien. Durch einige erfolgreiche und teils spektakuläre Angriffe über die Mitte durch Thorben Sandmeier zu Beginn sahen sich die Schwaiger Mittelblocker in der Folge genötigt, ein besonderes Auge auf die Karlsruher Mittelangreifer zu werfen. Die sich dadurch aufgetanen Freiräume auf den Außenpositionen wurden von Zuspieler Fabian Schmidt geschickt ausgenutzt und die Außenangreifer um den Kapitän und späteren MVP Jens Sandmeier dankten es ihm mit einem erfolgreichen Angriff nach dem anderen. Früh konnten sich die BADEN VOLLEYS eine 10:2 Führung erspielen, ließen in der Folge nichts mehr anbrennen und sicherten sich ebenso souverän wie Schwaig zuvor den zweiten Satz mit 25:16.

„Schwaig spielte im ersten Satz ein perfektes Spiel, da konnten wir nicht viel entgegen setzen. Unser Team hat Charakter gezeigt und an ihre Stärken geglaubt. Der zweite Satz war nahezu perfekt von uns und die Partie entwickelte sich zu einem Top-Spiel“, so die Einschätzung von Cheftrainer Antonio Bonelli.

Tatsächlich bot der dritte Satz den Zuschauern Volleyball, Spannung und Unterhaltung auf allerhöchstem Niveau. Nach einem ausgeglichenen und umkämpften Verlauf bis Mitte des Satzes waren es die Schwaiger, die sich durch drei Punkte in Folge beim Stand von 16:19 die erste kleine Führung erspielen konnten und das Momentum damit wieder auf ihre Seite zogen. Beim Stand von 18:21 schritt dann jedoch Jonathan Finkbeiner zur Aufschlagslinie. Und er sollte sie in diesem Satz auch nicht mehr verlassen. Sagenhafte 7 Breaks in Folge gelangen den BADEN VOLLEYS Karlsruhe, darunter ein Ass, spektakuläre Blocks und tolle Abwehraktionen, die durch intelligente Lösungen im Angriff zu Punkten umgemünzt wurden. Eine Wahnsinnsserie, wie es sie auf diesem Niveau nicht allzu häufig zu bestaunen gibt. Mit 25:21 ging der Satz also an Karlsruhe.

Beflügelt durch diesen phänomenalen Lauf dominierten die Fächerstädter den vierten Satz von Anfang bis Ende. Die Schwaiger Moral hingegen war sichtlich gebrochen, sie konnten den Gästen nicht mehr viel entgegen setzen. Über 12:9 und 21:15 gewann Karlsruhe den Satz souverän mit 25:18.

„Grundstein für die 3 Punkte war die Aufholjagd im 3. Satz, das geht an keiner Mannschaft spurlos vorbei und somit haben wir die Schwaiger im 4. Satz stets im Griff.“ analysiert Coach Bonelli den entscheidenden Moment des Spiels. „Das war bis dato die stärkste mannschaftliche Leistung meines Teams, wir sind auf einem guten Weg.“ Die nächsten Gegner auf diesem Weg werden am kommenden Doppelspieltag zunächst die Nachwuchstalente der Youngstars Friedrichshafen und tags darauf der bisher ungeschlagene Tabellenführer TSV Mimmenhausen sein.

veröffentlicht am Sonntag, 25. Oktober 2020 um 22:48; erstellt von SSC Karlsruhe