VOLLEYBALL BUNDESLIGA

Sebastian Krause kommt zum SVW!

SV Warnemünde
Sebastian Krause beim "Antrittsbesuch" im Rostocker Stadthafen
Foto: sk/svw

Nun hat es endlich geklappt. Mit Sebastian Krause wechselt der absolute Wunschkandidat  nach Warnemünde. Der 2,03 m große Modellathlet kommt vom PSV Neustrelitz und wird in den nächsten Tagen in das Training einsteigen, um sich mit dem Team auf den Saisonstart am 20. September 2020 in Baden vorzubereiten. Spätestens beim ersten Heimspiel in der OSPA-Arena am 26. September will er sich dann persönlich den SVW-Fans vorstellen.

Der gebürtige Berliner hat in seiner Karriere viele interessante Stationen im In- und Ausland erlebt. Von Berlin über Friedrichshafen ging es für den aufschlagstarken Außenangreifer in das heiße Katar, dann nach Rumänien, Weißrussland und schließlich in die Wüste nach Saudi-Arabien. Sebastian Krause ist in der Volleyballwelt viel herumgekommen. Zuletzt spielte er in Neustrelitz, wo mit seiner Hilfe schließlich der Aufstieg in die 2. Liga gelang.

Doch nun locken den aufschlagstarken Außenangreifer die Ostseewellen. „Die Entscheidung ist mir leicht gefallen, es passt alles hervorragend. Ich werde mit meiner Freundin gemeinsam nach Güstrow ziehen, vier Jahre Fernbeziehung reichen einfach. Das Angebot der Warnemünder für die 2. Liga kam da genau richtig“, erklärt der 30-jährige Krause. Bereits in der vergangenen Saison hatte er einige Heimspiele in der OSPA-Arena live miterlebt. Dabei ist ihm die Entwicklung des SV Warnemünde seit dem Aufstieg ins deutsche Unterhaus aufgefallen: „Der Verein hat eine sehr professionelle Außendarstellung, das gefällt mir. Die Spieler und alle drumherum sind sehr engagiert, einige kenne ich bereits von früher. Ich freue mich, auf das neue Umfeld.“

Beim SVW herrscht verständliche Freude über den gelungenen Transfer : „Mit Sebastian haben wir den entscheidenden Leistungsträger gefunden, den wir schon seit längerem gesucht haben. Er ist ein Führungsspieler und soll bei uns aufgrund seines Alters und seiner Erfahrungen voran gehen. Außerdem ist er ein Fuchs und wir wünschen uns zusätzlichen professionellen Input von ihm.“, so der sportliche Leiter Christian Hinze.

Nachdem der Umzug von Berlin nach Güstrow geschafft ist, wird Sebastian anschließend in das Mannschaftstraining einsteigen. „Ich fühle mich fit, habe viel Beachvolleyball in den vergangenen Monaten gespielt und muss mich jetzt nur wieder an das Spielen in der Halle gewöhnen.“, schätzt der sympathische Neu-Warnemünder seine körperliche Verfassung ein.

Bereits seit Anfang August schwitzen die Jungs wieder gemeinsam in der Halle, was nicht zuletzt an den hochsommerlichen Temperaturen und dem harten Training von Jozef Janosik liegt. Schließlich rückt der Beginn der Bundesligasaison 2020/2021 immer näher und der Kader will geformt werden. Während der langen Pause haben sich die Spieler individuell fit gehalten. Jetzt muss Jozef sie auf einen Nenner bringen und zu einem Team formen. Deshalb freut er sich besonders auf seinen neuen Außenangreifer: “Mit Sebastian haben wir neue Möglichkeiten. Aber es gilt, uns einzuspielen und den richtigen Schlachtplan für die Saison zu entwickeln. Dabei ist ein Spieler von seiner Klasse eine große Hilfe. Unsere jungen Spieler haben neben ihm die Chance noch besser zu werden.”, so der Coach.

Nun stehen also in den nächsten Tagen und Wochen harte Arbeit sowie die nötige Feinabstimmung auf dem Programm.

Bleibt uns vorerst erfreut zu sagen: Herzlich Willkommen in der Warnemünder Volleyball-Familie, Sebastian Krause!

veröffentlicht am Donnerstag, 20. August 2020 um 23:31; erstellt von SVW, SV Warnemünde