VOLLEYBALL BUNDESLIGA

Schäperklaus bleibt bei den BayerVolleys

TSV Bayer 04 Leverkusen
Schäperklaus (#6) bleibt bei den BayerVolleys
Foto: mowy.de

Erfahrung ist im Sport mitunter mit Geld nicht zu bezahlen und auf dem Feld längst nicht immer mit jugendlichem Talent aufzuwiegen. Wenn aus Talenten dann irgendwann gestandene Akteure oder Akteurinnen werden, kann sich ein Trainer glücklich schätzen, diese Spieler oder Spielerinnen in seinem Kader zu haben. Tigin Yaglioglu ist so ein zufriedener Coach. Mit Rebecca Schäperklaus hat er ein ehemals großes Talent mit 105 Juniorinnen-Länderspielen im Kader, die nun mit 27 Jahren zu den erfahrensten Akteurinnen in der jungen Truppe der BayerVolleys zählt und ihre Zusage für die neue Saison gegeben hat.

Schäperklaus kann auf die Erfahrung aus Erstligaspielen zurückgreifen, wurde bereits zu Lehrgängen der A-Nationalmannschaft eingeladen, beschloss dann aber, ihrer beruflichen Zukunft und Absicherung Vorrang zu geben. Seit 2017 ist sie in Leverkusen aktiv. Und das nicht nur als Spielerin. Mit ihrem Coach, der übrigens nur ein Jahr älter ist als sie selbst, trainierte sie eine Saison lang die Oberliga-Truppe des Klubs und stieg prompt auf. Für Yaglioglu ist sie eine ganz wertvolle Akteurin. „Ich kann mich zu 100 Prozent auf sie verlassen. Sie bringt volleyballspezifisch unheimlich viel mit, was sie in der letzten Saison eindrucksvoll bewiesen hat. Rebecca ist für unser junges Team zusammen mit Anna Hoja immens wichtig, daher sind die beiden auch als Kapitäninnen eingeteilt“, erzählt Yaglioglu. Mit der Vertragsverlängerung ist die Kaderplanung einen wichtigen Schritt weitergekommen.

veröffentlicht am Dienstag, 9. Juni 2020 um 16:57; erstellt von Leverkusener Stadtanzeiger, Michael Zeihen, Montag, 08. Juni 2020, TSV Bayer 04 Leverkusen e.V.