VOLLEYBALL BUNDESLIGA

Meisterschaftsanwärter zu Gast in Grafing

TSV Grafing vs. BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe, 18.01.20, 2. BLSM
Auf eine gute Abwehrleistung wird es ankommen.
Foto: Lothar Forstmaier

Der aktuelle Gegner der Grafinger Bundesligavolleyballer strebt nach oben und unterstreicht das aktuell mit der Spitzenposition. Letztes Jahr noch als SSC Karlsruhe unterwegs, gehen die Badener jetzt als BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe ans Netz und versprechen sich damit einen Beitrag zur überregionalen Entwicklung und Präsenz der Sportart über die Stadt Karlsruhe hinaus. Im Hintergrund arbeiten die Verantwortlichen an den Strukturen und denken an Namenssponsor, neue Halle und den eventuellen Aufstieg in Liga eins. Ob dies gelingt steht in den Sternen, aber sportlich geben sie diese Spielzeit zumindest in Liga zwei den Ton an. Sie verfügen über eine sehr gute Annahme und ein effektives Angriffsspiel, das unterstreicht auch die aktuelle MVP-Liste in der sich allein unter den besten 12 Spielern mit Lukas Jaeger, Jens Sandmeier und Felix Roos gleich drei Angreifer der Badener befinden.

Für Grafing ist die Ausgangslage klar, Manager Johannes Oswald freut sich auf das Match: „Wir gehen als Außenseiter in die Partie, aber zu Hause wollen wir mit dem Publikum im Rücken die Badener ärgern.“ Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge haben sich die Bärenstädtern aus der Spitzengruppe verabschiedet, blicken dennoch positiv in die Zukunft. Das Jahr steht im Sinne des Umbruchs und da gehören Leistungsschwankungen dazu. „Wir wissen was wir können und wenn wir das konstant abrufen, werden wir wieder zum unangenehmen Gegner – vor allem mit unseren Fans im Rücken.“, stärkt Oswald dem Team den Rücken.

Die Zuschauer erwartet neben hochklassigem und emotionalem Volleyball eine Halbzeitshow der High Energy Grafing.

veröffentlicht am Freitag, 17. Januar 2020 um 12:03; erstellt von TSV Grafing von 1864 e.V.