VOLLEYBALL BUNDESLIGA

Rückrundenstart mit Kracher

Ladies in Black Aachen vs. SSC Palmberg Schwerin, 15.01.20, 1. BLF
Gute Laune zum Kracher im Hexenkessel
Foto: Ladies in Black Aachen\\ Fotograf-Aachen.de

Ladies in Black empfangen SSC Palmberg Schwerin

Am Mittwoch, 15.01.2020 startet Aachen in die Rückrunde direkt mit einem Highlight. Um 19:30 Uhr wird die Partie gegen den derzeitigen Tabellenführer aus Schwerin angepfiffen.

Nach einer kurzen Erholungspause über die zurückliegenden Feiertage und ein wenig Vorbereitungszeit steht für die Ladies in Black eine heiße Phase von insgesamt acht Spielen in nur vier Wochen bevor. Das Spiel gegen das Traditionsteam aus Mecklenburg-Vorpommern ist dabei gleich ein echter Höhepunkt.

Die Rollenverteilung ist aus Aachener Sicht klar. Zwar konnte man direkt bei der Eröffnung der Saison mit dem 3:2 Sieg in Schwerin ein Ausrufezeichen setzen! Dieser Auswärtserfolg war der Start in eine sehr erfolgreiche Hinrunde. Mit der frischen und beherzten Spielweise überraschten die Aachenerinnen den Favoriten Schwerin.

Inzwischen wird das nicht mehr so leichtfallen. Die Gäste aus Schwerin verabschiedeten sich mit einem Ausrufezeichen aus 2019, indem sie den Mitkonkurrenten Allianz MTV Stuttgart mit 3:1 in dessen eigener Arena schlugen.

Dennoch weiß man in Aachen, dass alles möglich ist. Mit Konzentration und Spielwitz kann das Team von Saskia van Hintum vielleicht ein weiteres Mal überraschen.

Felix Koslowski und wichtige Spielerinnen seiner Stammmannschaft hatten keine Vorbereitungspause vor dem Rückrundenstart. Stattdessen blicken Spielerinnen und Trainer auf einen starken Auftritt der Deutschen Volleyballnationalmannschaft zurück, die sich wie die Herren erst im Finale der Olympiaqualifikation geschlagen geben mussten. Das Turnier war dennoch ein Erfolg und hat gezeigt, dass der Volleyball in unserem Land auf einem guten Weg ist.

Aus der Sicht der Fakten und Statistiken jedenfalls kommt der aktuelle Tabellenführer als Gast mit 9 Siegen aus 10 Spielen und 26 Zählern auf der Habenseite zum Tabellenvierten als Gastgeber mit sieben Siegen aus 10 Spielen und 19 Punkten. Die einzige Niederlage in dieser Saison verbuchten die Gäste allerdings – wie schon erwähnt – gegen die Aachenerinnen.

Wen das motiviert, das Spiel vor Ort mitzuerleben, der kann sich noch in den Vorverkaufsstellen des Medienhauses Aachen oder im Online-Ticketshop mit dem erforderlichen Ticket ausstatten. Auch an der Abendkasse, die um 18:00 Uhr öffnet wird es auf jeden Fall noch Eintrittskarten geben.

Auch der Live-Stream wird von Sporttotal.TV natürlich wieder angeboten und wie immer steht auch der VBL- Liveticker wieder zur Verfügung.

Text: Ladies in Black Aachen\\OL

Foto: Ladies in Black Aachen\\Andreas Steindl

veröffentlicht am Dienstag, 14. Januar 2020 um 15:49; erstellt von Post-Telekom-Sportverein Aachen e.V.
letzte Änderung: 14.01.20 15:54
Supercup Showacts