Das absolute Kellerduell

USC Braunschweig vs. DJK Delbrück, 20.10.18, 2. BLNM
Team USC Braunschweig 2018/2019
Foto: Börge Albers

Der Countdown läuft. Nachdem selbst letzte Woche gegen den Aufsteiger und Drittletzten TV Baden keine Punkte eingefahren werden konnten, haben die Braunschweiger die nächste Chance auf etwas Zählbares mit dem Heimspiel gegen DJK Delbrück.

Die Vorzeichen stehen nicht wikrlich viel besser, als letzte Woche. Der Libero Sebastian Böttcher ist weiterhin verletzt und hinter dem Einsatz von Steffen Peeck steht ein Fragezeichen, der zur Zeit beruflich stark eingebunden ist. Diese berufliche und private Belastung scheint auch die Achillesferse des USC Braunschweig in dieser Saison zu sein, wenige Male erst war es möglich mit dem gesamten Team zu trainieren. So ist es schwer einen Rhtyhmus zu entwickeln oder das Zusammenspiel zu verbessern. Dennoch ist das Trainerteam optimistisch und hofft, dass sich die Siatuation in den nächsten Wochen zunehmend entspannt. Um aber nicht zu weit den Anschluss an die Konkurrenz zu verlieren, wäre es sehr wichtig wenigstens gegen die direkten Tabellennachbarn Punkte zu holen. So wird aktuell viel am Aufschlagdruck und an der Vermeidung unnötiger Fehler gearbeitet. " Wenn wir diese unnötigen Fehler vermieden und den Aufschlagdruck konstant gehalten hätten, dann hätten wir bereits zwei Siege auf dem Konto.,", so Trainer Weber. Das soll auch das Rezept gegen Delbrück sein. Es bleibt abzuwarten, wie das gelingt.

veröffentlicht am Donnerstag, 18. Oktober 2018 um 13:30; erstellt von USC Braunschweig e.V.
letzte Änderung: 18.10.18 13:44