Kräftemessen beim Regionalderby

VC Bitterfeld-Wolfen vs. CV Mitteldeutschland, 13.10.18, 2. BLNM
Hochmotiviert ins Regionalderby
Foto: VC Bitterfeld-Wolfen

It’s Showtime in Bitterfeld-Wolfen. Mit dem Regionalderby gegen den CV Mitteldeutschland steigt in der Sporthalle Krondorf das Highlight der Heimspielsaison der BiWo´s. In der letzten Saison konnte den Piraten sowohl in der Hin-, als auch der Rückrunde jeweils ein Satz abgeknöpft werden. Gegen den Meister in der vergangenen Saison sicher schon ein gutes Ergebnis. Doch darauf wollen sich die Bitterfeld-Wolfener nicht ausruhen. Die Karten sind neu gemischt, in beiden Teams hat sich viel  beim Spielerkader getan. Interessant ist das Zahlenspiel bezüglich der Zusammensetzung beider Teams. Während das Team der BiWo´s aus nur vier nicht deutschen Spielern unter der Leitung eines deutschen Trainers besteht, spielen unter der Piratenflagge vier deutsche Spieler unter der Leitung eines nicht deutschen Trainers.

Dieses Match ist nun die erste Möglichkeit zum Kräftemessen, auch wenn bei den BiWo´s nicht mit voller Kraft gekämpft werden kann. Einige Spieler haben vom Arzt eine Zwangspause verordnet bekommen. Das dürfte die Kräfteverhältnisse verschieben, sollten den CV Mitteldeutschland nicht ähnliche Probleme plagen.

Doch die Motivation im Team ist ungebrochen. „Jetzt erst recht“ ist aus der Umkleidekabine zu hören. Für einige Spieler der Reservebank ist dies die Chance, sich auf dem Feld zu beweisen. Den zweiten Motivationsschub dürften die Spergauer selbst liefern. Denn naturgemäß wachsen alle Spieler bei einem Regionalderby über sich hinaus. Die BiWo’s, aktuell auf Tabellenplatz acht liegend, könnten vorerst mit einem 3-Punkt-Sieg auf die aktuell mit einem Spiel weniger auf dem 5. Platz ankernden Piraten aufschließen. Man darf also gespannt sein, was dieser Abend zu bieten haben wird.

veröffentlicht am Mittwoch, 10. Oktober 2018 um 18:49; erstellt von Danny Pockrandt, VC Bitterfeld-Wolfen e.V.
letzte Änderung: 10.10.18 18:49
Supercup Showacts