DJK Delbrück steht in der Pokalendrunde

DJK Delbrück
Neuer Libero - Daniel Denk
Foto: Antje Mertens

Die Volleyballer der DJK Delbrück haben sich für die Pokalendrunde auf Verbandsebene qualifiziert. Der Zweitligist gewann beim Oberligisten TuS Iserlohn mit 3:1.

»Das war ein guter Test. Die Leistung der Mannschaft war okay. Ich denke, es war auch für die Zuschauer eine ansehnliche Partie«, meinte DJK-Trainer Uli Kussin. Der konnte bis auf den angeschlagenen Lars Wienhues (war umgeknickt) alle Spieler einsetzen, also auch die beiden Neuzugänge Daniel Denk und Brian Leppin sowie die beiden Youngster Niklas Hinz und Finn von Soldenhoff. »Daniel hat als neuer Libero die ersten beiden Sätze durchgespielt und das ganz gut gemacht«, sagte Kussin, Auch Martin Steinbrück, der in der vergangenen Saison wegen einer hartnäckigen Verletzung nur bei ein, zwei Aufschlägen auf dem Platz gestanden hatte, spielte die ersten zwei Sätze durch. Die gewann die DJK jeweils relativ deutlich. Nachdem der dritte knapp an Iserlohn ging, zogen die Gäste im vierten Durchgang wieder an und siegten klar.

Am 6./7. Oktober findet die Pokalendrunde in Erkelenz statt, dort trifft Delbrück auf Liga-Konkurrent TuB Bocholt.

veröffentlicht am Montag, 3. September 2018 um 09:03; erstellt von Westfalen Blatt, DJK Graf Sporck 1920 e.V. Delbrück
letzte Änderung: 03.09.18 09:05