VOLLEYBALL BUNDESLIGA

Noch immer international berauscht

Allianz MTV Stuttgart vs. Schwarz-Weiß Erfurt, 04.12.19, 1. BLF
In Stuttgart hofft man, dass das Match genauso läuft wie jenes im DVV-Pokal vor zwei Wochen.
Foto: Tom Bloch – www.tombloch.de

Allianz MTV Stuttgart hat in eigener Halle den Champions-League-Sieger 2018/2019 geschlagen. Selbst eine Woche nach dem unfassbar grandiosen 3:1-Erfolg in der diesjährigen Meisterklasse gegen Igor Gorgonzola Novara (ITA) sind die Fans noch immer berauscht von der Leistung von Ainise Havili & Co. Die Mädels selbst hatten jedoch kaum Zeit, um zu feiern. Schon drei Tage nach dem CL-Coup fuhr das Team von Giannis Athanasopoulos in der Bundesliga einen souveränen 3:0-Pflichtsieg in der Wolfsgrube Suhl ein – und ist auch am Mittwochabend gegen Schwarz-Weiß Erfurt gefordert, die Konzentration und Spannung weiter hoch zu halten. Denn auch gegen die Thüringerinnen zählt quasi nur ein Sieg, um sich im Kampf um die vorderen Plätze der Tabelle keine Blöße zu geben.

Nicht nur körperlich sind die vielen englischen Wochen für die Allianz-MTV-Girls derzeit eine große Herausforderung, sondern auch mental. So ist die Spielfolge Erfurt (Pokal) – Novara – Suhl – Erfurt – Schwerin (Pokal) und kurze Zeit später nochmals Schwerin in der Bundesliga zumindest in der Theorie von einem großem Leistungsgefälle bei den gegnerischen Teams geprägt – und trotzdem muss jeder Gegner sehr ernst genommen werden, denn verloren ist ein Match schnell, egal gegen wen! Und Schwarz-Weiß Erfurt hat mit der dynamischen kanadischen Außenangreiferin Danielle Brisebois schon mehrfach bewiesen, dass das Team ein äußerst unangenehmer Gegner sein kann – auch wenn Allianz MTV die Thüringerinnen vor zwei Wochen im DVV-Pokal bis auf den ersten Satz gut im Griff hatte. Alles also auch eine Frage der Motivation, die auf oberstem Level gehalten werden muss. Und dabei helfen natürlich die fantastischen Stuttgarter Fans enorm, die sich erneut auf ein Wiedersehen mit der ehemaligen Stuttgarter Mittelblockerin Jennifer Pettke freuen dürfen.

Das Match in der Stuttgarter SCHARRena wird am 4. Dezember im Free-TV auf SPORT1 ab 19.00 Uhr live übertragen.

veröffentlicht am Montag, 2. Dezember 2019 um 22:48; erstellt von Michael Schüle, MTV Stuttgart 1843 e.V.
letzte Änderung: 02.12.19 22:51
Supercup Showacts