VOLLEYBALL BUNDESLIGA

Gleich zweimal 2.Bundesliga in Gotha

Blue Volleys Gotha vs. Volley Youngstars Friedrichshafen, 12.10.19, 2. BLSM
Blue Volleys Gotha
Foto: Niklas Kubitz Photography

Die Volleyballanhänger in und um Gotha sollten sich am kommenden Wochenende nicht allzu viel vornehmen. Denn gleich zweimal hoffen die Blue Volleys auf deren lautstarke Unterstützung in der Ernestiner SH. Gegner an diesem Doppelspieltag sind zwei Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte. Während man Mimmenhausen, derzeit punktgleich mit Gotha auf dem 6.Platz, dort durchaus erwarten konnte, ist das Nachwuchsteam aus Friedrichshafen mit seinen zwei Auftaktsiegen sicherlich eine der Überraschungen der noch jungen Saison.

 

Es ist also Vorsicht geboten, wollen die Blue Volleys nicht wie im Vorjahr, bei ihrem nur knappen 3:2 Sieg, Punkte gegen einen vermeintlichen Außenseiter liegen lassen. Zumal die YoungStars in ihrer Mehrzahl bereits die zweite, manche sogar die dritte Saison im Nachwuchsteam des deutschen Rekordmeisters bestreiten und so noch mehr Erfahrung gesammelt haben und bestens ausgebildet sind. Die Gäste vom Bodensee müssen schon am Vorabend in Leipzig zum Punktspiel antreten. In wie weit das Auswirkungen auf die Begegnung in Gotha hat, wird sich zeigen.

 

Ähnlich werden die Gastgeber tags darauf selbst geprüft. Mit Mimmenhausen, ebenfalls in der Nähe des Bodensees gelegen, kommt ein Team, das, ohne die anderen Spieler zu unterschätzen, maßgeblich von Spielertrainer Pampel geprägt wird. Der 40-jährige Ex-Nationalspieler war es, der bei beiden Vorjahressiegen seines Teams, den Gothaern fast im Alleingang den Stecker gezogen hat. Mit Cipollone, langjähriger Spieler des Erstligisten TV Rottenburg, haben sich die Gäste zudem auf der Zuspielerposition exzellent verstärkt.

 

Gerade dieses Spiel wird deshalb Auskunft darüber geben, wo sich die Blue Volleys in dieser Saison leistungsmäßig einzuordnen sind.

 

Trainer Kronseder will dennoch in diesen beiden wichtigen Spielen möglichst sechs Punkte holen, um mit insgesamt 11 Punkten entspannt in die anschließende dreiwöchige Punktspielpause gehen zu können. „Wir wollen alles rein werfen, um die zwei Siege einzufahren.“ Hoffen kann er dabei auf den Einsatz des zuletzt leicht verletzten Außenangreifers Jylhä. Ein Einsatz von Diagonalangreifer Niederlücke scheint dagegen sehr fraglich.

 

veröffentlicht am Mittwoch, 9. Oktober 2019 um 18:40; erstellt von Wolfgang Mengs, VC Gotha e.V.
letzte Änderung: 09.10.19 18:38