VOLLEYBALL BUNDESLIGA

VfL Oythe verliert 2:3 gegen BSV Ostbevern

VfL Oythe vs. BSV Ostbevern, 28.09.19, 2. BLNF
Doppelblock von Kapitän Paulina Brys und Maike Herzog
Foto: VfL Oythe v. 1947 e.V.

Auch unser 2. Spiel der so neuen Saison 2019/20 verloren wir als Gastgeber gegen einen forsch aufspielenden Aufsteiger aus Ostbevern. Vor 200 Zuschauern und nach 125 Minuten ging das Spiel in der Gymnasiumhalle mit 2:3 an die Gäste. Die Satzergebnisse lauten: 25:22, 23:25, 25:16, 21:25 und 15:17.

Im ersten Satz lagen beide Mannschaften lange Zeit auf Augenhöhe. Einige gute Blockaktionen zum Ende des Satzes führten zum 25:22 Satzgewinn.

Auch der zweite Satz verlief zunächst ähnlich knapp. Die bessere Effektivität in unserer Blockarbeit fehlte jedoch. Zuviele Bälle landeten touchiert im Seitenaus und der Satz ging folglich etwas glücklich an die Gäste aus Ostbevern. 

Im dritten Satz zeigten die Mädels um Trainer Ali Hobst endlich das was sie können. Recht deutlich wurde der dritte Durchgang von den Hausherrinnen mit 25:16 gewonnen. Der Knoten schien endlich geplatz zu sein.  

Der vierte Set hatte es dann so richtig in sich. Schnell setzte sich das Team um Kapitätn Paulina Brys mit 6:2 ab. Aus unerklärlichen Gründen verlor die Mannschaft dann wieder völlig den Faden und es stand plötzlich 10:16 für die Gäste! Eine unüberhörbare Ansage unseres Trainers in der Auszeit rüttelte die Truppe jedoch wieder wach und sie kämpfte sich zum 17:17-Ausgleich heran. Dennoch reichte es nicht mehr aus und dieser vierte Durchgang ging mit 21:25 wieder an die Gäste. 

Also musste die Verlängerung her. Schnell führte Oythe mit 5:0 und es schien alles nach Plan zu laufen. Jedoch bereits vor dem Seitenwechsel (8:6) war für alle erkennbar, dass es wieder eng werden würde. Selbst eine komfortable 12:8-Führung reichte auch nicht mehr zum Sieg aus und das VfL-Team bestrafte sich für ihre Nachlässigkeit selbst. Drei Matchbälle wehrte Ostbevern ab und gewann schließlich den finalen Satz etwas glücklich mit 17:15. Die Zuschauer im Gästeblock tobten in diesem emotinal geladenen Match und feierten den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Unser Glückwunsch nochmals hierzu!

Zur besten Spielerin entschied sich unser Trainer für Lea Dreckmann mit der MVP-Medallie in Gold. Dominka Zoltanska erhielt die silberne Medaillie, jeweils überreicht von Andreas Böske von der Firma Big Dutrchman.

 

  

veröffentlicht am Montag, 30. September 2019 um 16:23; erstellt von M. Schumacher, VfL Oythe 1947 e.V.
letzte Änderung: 30.09.19 18:54