KURS WARNEMÜNDE! - Die Zweite!

SV Warnemünde
Unterzeichnung der Vereinbarung
Foto: SVW 2017

Volleyball steht an der Küste auf verschiedenen Säulen. Eine davon ist die Vereinbarkeit von Leistung in Sport und Studium. Die Hansestadt Rostock mit ihrem berühmten Seebad ist nicht nur Anziehungspunkt für Seeleute und Touristen aus aller Welt, sondern auch für unzählige volleyballspielende Studenten. Neben der Förderung der traditionell sehr aktiven lokalen Volleyballszene, hat sich der SV Warnemünde zum Ziel gesetzt, den Standort Rostock auch für Leistungssportler zu entwickeln.

Die steigenden Trainings- und Wettkampfumfänge erfordern neue Wege, um mittelfristig attraktiv und leistungsfördernd zu sein. Mit der Universität Rostock und der Hochschule Wismar wurden zwei starke und innovative Partner gefunden, die uns auf diesem Weg unterstützen. In entsprechenden Kooperationsvereinbarungen finden sich unter anderem die Grundlagen der Vereinbarkeit von Studium und Leistungssport. Dazu zählt eine enge Abstimmung von Trainings-, Wettkampf- und Lernhöhepunkten. Feste Ansprechpartner auf beiden Seiten sorgen für eine reibungslose Kommunikation. Ziel ist es, Überschneidungen frühzeitig zu erkennen und entsprechende Lösungen zu finden, die allen Seiten gerecht werden.

Die gemeinsam erarbeiteten Konzepte sind ein wichtiger Schritt, die Förderung von Leistungssport und Studium am Standort Warnemünde zu verbessern und die Voraussetzungen zu schaffen, unter denen sich Bundesligavolleyball an der Küste etablieren kann.

Studium und Leistungssport. 2 Hansestädte packen es an!

Seit dem Mai 2017 kooperiert der SV Warnemünde mit der Hochschule Wismar und der
Fernuniversität WINGS.

Informationen zur Hochschule Wismar:
Die Gründung der HS Wismar geht auf den Anfang des 20. Jahrhunderts zurück. Aus der im Jahre 1908 gegründeten „Ingenieur-Akademie Wismar“ wurde 1992 die Hochschule Wismar.
Schwerpunkte sind seit über einem Jahrhundert die Bereiche Technik und Wirtschaft. Seit 1992 ist die vorher in Heiligendamm angesiedelte Fachhochschule für angewandte Kunst der HS Wismar
angeschlossen und befindet sich inzwischen auf dem Wismarer Campus. Der technischen Entwicklung und dem maritimen Erbe dienend bietet die Hochschule im Bereich Seefahrt ein weiteres Studienfeld am Standort Warnemünde.

Nähere Informationen zur Hochschule Wismar
https://www.hs-wismar.de/

Ferstudium WINGS

https://www.wings.hs-wismar.de/

Hansestadt Wismar:
http://www.wismar.de/

Kontakt: tom.matthes@svw-vb.de

veröffentlicht am Donnerstag, 5. Oktober 2017 um 21:09; erstellt von Tom Matthes, SV Warnemünde
letzte Änderung: 05.10.17 21:08