Essen nimmt alle Punkte aus Schüttorf mit

FC Schüttorf 09 vs. VV Humann Essen, 01.10.17, 2. BLNM
Stefan Jäger musste mit dem FC 09 gegen seinen Heimatverein die erste Heimniederlage hinnehmen
Foto: Hinnerk Schröer

Der FC Schüttorf 09 musste in der 2. Volleyball-Bundesliga gestern Nachmittag vor heimischem Publikum eine 0:3 (23:25, 20:25, 22:25)-Niederlage gegen VV Humann Essen einstecken. Während der Partie agierten die Gastgeber über weite Strecken auf Augenhöhe mit dem aktuellen Tabellenführer, mussten in der Endabrechnung in allen drei Sätze den Gästen den Vortritt lassen. Das hatte vor allem zwei Gründe. Zum einen war die Schüttorfer Annahme in den entscheidenden Phasen nicht stabil genug, zum anderen bekamen sie in Block und Feldabwehr Essens Hauptangreifer Jan Holthausen nicht in den Griff. „Humann hat verdient gewonnen. Aber die Niederlage ist besonders ärgerlich, weil wir in allen Sätzen nah dran waren“, sagte 09-Trainer Stefan Jäger.

Zu Beginn der Partie konnte sich zunächst keine Mannschaft entscheiden absetzen. Patrick Berges brachte den FC 09 dann mit einer guten Aufschlagserie mit 18:16 in Front. Die Essener konterten aber direkt, machten vier Punkte in Serie und hielten den zwei Punkte Abstand auch bis zum Satzende. Im zweiten Durchgang fiel die Entscheidung bereits Mitte des Satzes. Wieder hatten die Schüttorfer in Front gelegen (10:7) und kassierten anschließend eine Aufschlagserie von Holthausen hinnehmen. Der Essener setzte mit platzierten Sprungaufschlägen den gesamten Annahmerriegel des FC 09 außer Gefecht. Auch eine Auszeit und die Einwechslung von Piotr Adamowicz konnten Holthausen zunächst nicht stoppen, der sein Team mit seiner Aufschlagserie mit 13:10 in Führung brachte. Anschließend fingen sich die Schüttorfer wieder, liefen dem Rückstand bis zum Satzende aber vergeblich hinterher.

Im dritten Spielabschnitt lagen die Gastgeber fast durchgehend in Front. 6:2, 12:7 und 16:12 lauteten die Zwischenstände. Auch beim 22:20 schien das Jäger-Team noch auf Kurs zum ersten Satzgewinn. Dann übernahmen die Essener aber erneut von der Aufschlaglinie die Initiative. Diesmal war es Zuspieler Brar Ketelsen, der die 09-Annahme in große Not brachte und bei vier seiner fünf Zähler direkte Aufschlagpunkte verbuchen konnte. Somit fand die Partie in der Vechtehalle ein schnelles Ende. Die Gäste aus dem Ruhrgebiet setzten damit ihren Lauf fort. Vor dem Sieg in Schüttorf hatte die Mannschaft von Trainer Jens Bräkling bereits beim Meisterschaftsfavoriten in Giesen (3:0) und zu Hause gegen den TVA Hürth (3:1) alle drei Punkte eingefahren. Am kommenden Wochenende pausiert die 2. Bundesliga. Der FC 09 spielt dann in Osnabrück die Endrunde des Nordwest-Pokals aus.

veröffentlicht am Dienstag, 3. Oktober 2017 um 19:10; erstellt von FC Schüttorf 09 e.V.
letzte Änderung: 30.10.17 19:46