VOLLEYBALL BUNDESLIGA

Denise Hanke bleibt beim SSC

SSC Palmberg Schwerin
Denise Hanke unterschreibt einen weiteren zwei Jahres Vertrag beim SSC
Foto: Chris Schmidt

Für weitere zwei Jahre hat Zuspielerin Denise Hanke (27) beim SSC Palmberg unterschrieben – „damit konnten wir eine wichtige Position im Team sichern“, freut sich Geschäftsführer Andreas Burkard über das Bleiben der Nationalspielerin, die mit dem SSC bereits fünf Meistertitel und zwei Pokalsiege holte.

Nach der WM-Qualifikation und zwei wohlverdienten Urlaubswochen in Portugal ist Denise aktuell mit der Auswahl wieder daheim in Schwerin, um sich auf den World Grand Prix im Juli vorzubereiten – wir haben die Gelegenheit für ein kurzes Gespräch genutzt:

 

Denise, zurück zuhause, zurück im Training – wie geht es Dir?
Gut! Nach dem Urlaub ist es immer erst schwer, wieder einzusteigen, aber man kommt schon wieder rein. Die WM-Qualifikation mit der Natio war wichtig, den Urlaub in Portugal habe ich sehr genossen, viel frei wird es diesen Sommer ja nicht mehr geben. Ich weiß es zu schätzen, dass ich jetzt in meinen eigenen vier Wänden sein kann, bevor es wieder auf Reisen geht.


Du bleibst bis 2019 in Schwerin. Was schätzt Du hier, was erwartest Du von der neuen Saison?
Ich mag Felix als Trainer echt sehr gern und find es gut, dass unser Team im Kern geblieben ist, dass man sich kennt, jetzt auch in der Natio zusammenspielt. Abgänge sind immer schade, aber das ist im Leistungssport nun mal so. Ich bin gespannt auf die Neuen und auf frische Impulse.


Was denkst Du – wird der Druck, der sich nach den titellosen Jahren aufgebaut hatte, jetzt wieder etwas nachlassen? Oder wird er genauso hoch sein, den Erfolg zu wiederholen?
Bei einem Verein wie Schwerin ist der Druck immer recht groß. Ich denke aber, die letzte Saison hat uns geholfen, damit besser umzugehen. Wir waren alle so megahappy über den Titel, das war so ein tolles Erlebnis, das wollen wir natürlich noch mal schaffen. Ich wär ja auch kein Sportler, wenn ich den Erfolg nicht wollte.


Als nächstes steht aber erst mal mit der Natio der World Grand Prix an, es geht nach Bulgarien, Kasachstan, Kanada und Tschechien. Auf was freust Du Dich besonders?
Kanada! Da war ich noch nie, das ist eine seltene Chance. Ich hoffe sehr, wir werden auch etwas Zeit haben, was vom Land zu sehen.

veröffentlicht am Donnerstag, 22. Juni 2017 um 17:15; erstellt von kawi, Schweriner SC e.V.
letzte Änderung: 22.06.17 17:15