VOLLEYBALL BUNDESLIGA

Suhl und Abbing setzen Zusammenarbeit fort

VfB Suhl LOTTO Thüringen
Han Abbing ist ein weiteres Jahr Cheftraienr in Suhl
Foto: Anja Hüttner, Aesthete Photography - www.aesthete.de

Nach der Grundsatzentscheidung des VfB 91 Suhl am 31. Mai 2017, den Spielbetrieb in der 1. Volleyball Bundesliga fortzusetzen, schreiten die intensiven Planungen des Thüringer Bundesliga-Dauerbrenners voran. Nun ist auch eine wichtige Personalentscheidung bei den Wölfen aus Suhl gefallen.

Der VfB Suhl LOTTO Thüringen verlängert das Arbeitspapier mit Cheftrainer Han Abbing um ein weiteres Jahr. Der Niederländer geht mit dem VfB in die nun sechste gemeinsame Bundesligasaison. Letztes Jahr schaffte Abbing den Klassenerhalt mit seinem Team aus eigener Kraft. 2008 feierte er mit den Suhlerinnen den bis dato größten Erfolg des VfB, als man den DVV-Pokalsieg in Halle/Westfalen feiern konnte.

„Ich freue mich sehr, dass ich ein weiteres Jahr in Suhl Trainer sein darf und noch mehr, dass wir gemeinsam mit einem von mir betreuten Team in der 1. Volleyball Bundesliga antreten“, so der Niederländer. „Zusammen möchten wir die Entwicklung des Clubs weiter voranbringen und den im Sommer 2016 beschrittenen Weg weiter gehen“, betont VfB-Geschäftsführer Heiko Koch. „Deshalb freuen wir uns ein weiteres Jahr mit Han Abbing zusammenarbeiten zu können.“

Auch die Zusammenarbeit mit dem Suhler Nachwuchs soll weiter intensiviert werden. Unter Mitarbeit von Abbing, der u.a. Coach der deutschen Jugendnationalmannschaft war und 2009 mit der weiblichen U20-Auswahl Weltmeister in Mexiko wurde, sollen Synergien und Potentiale genutzt werden, um die Nachwuchsarbeit am Südthüringer Stützpunkt weiter zu verbessern.

veröffentlicht am Donnerstag, 15. Juni 2017 um 12:39; erstellt von TB, VfB 91 Suhl e.V.
letzte Änderung: 15.06.17 12:43