VOLLEYBALL BUNDESLIGA

Bongaerts kommt, Stoltenborg geht!

Ladies in Black Aachen
Freut sich auf die Fans in der Kaiserstadt - Britt Bongaerts
Foto: LiB

Eine Rückkehrerin - Britt Bongaerts - wird die andere Rückkehrerin - Femke Stoltenborg - im Zuspiel beim Volleyballbundesligisten Ladies in Black Aachen ersetzen. Somit kehrt Britt Bongaerts ein Jahr nach ihrem Weggang aus Aachen wieder an alte Wirkungsstätte zurück. In Münster konnte die 2014 mit dem in den Niederlanden hoch angesehenen "Ingrid-Visser-Talentaward" dekorierte niederländische Nationalspielerin dabei weiter wichtige Erfahrung in der Deutschen Bundesliga sammeln.

Mit Saskia van Hintum hat die 20-jährige nun als Cheftrainerin eine ehemalige hochkarätige Zuspielerin aus ihrem Heimatland an ihrer Seite, was ihren Willen zur Rückkehr an die alte Wirkungsstätte sicher verstärkt haben dürfte. Überhaupt hat die 1,85 Meter große Spielerin Aachen damals eigentlich nur verlassen, da die Bundesliga-Zukunft der LiB Aachen damals alles andere als klar war. Die Zeiten haben sich in Aachen innerhalb kurzer Zeit verändert, Aachen ist wieder eine etablierte Adresse in der Volleyball-Bundesliga, attraktiv für junge und hungrige Spielerinnen.

Den Aachener Fans ist dabei sicher noch Britts manchmal freche Spielweise in Erinnerung, spielt  sie den Ball doch gerne mal - wie übrigens Femke Stoltenborg auch - "direkt" übers Netz. Ihr Spiel in Münster ist unterdessen schneller und athletischer geworden. "Mit Britt bekommen wir eine junge und ehrgeizige Zuspielerin" freut sich unterdessen Cheftrainerin Saskia van Hintum.

Dem Zugang von Britt Bongaerts folgt nicht ganz unerwartet der Abgang von Femke Stoltenborg. Ihr Zugang während der letzten Saison muss man als glückliche Fügung des Schicksals für die Ladies in Black einordnen, ein hochkarätiges Engagement Stoltenborgs in Russland hatte sich damals überraschend zerschlagen und die somit Vereinslose nutzte die Gelegenheit, sich in Aachen zu präsentieren. Ihre Leistungen in dieser Zeit in Aachen lockte erwartungsgemäß zahlreiche andere Vereine sodass für die Verantwortlichen früh klar war, dass Femke Stoltenborg in der kommenden Saison ein anderes Trikot anziehen wird auch "um den nächsten Schritt zu machen" wie Cheftrainerin Saskia van Hintum die Lage realistisch und verständnisvoll einschätzt.

Derweil blickt Britt Bongaerts, die derzeit zusammen mit Femke Stoltenborg und der niederländischen Nationalmannschaft beim internationalen Topturnier in Montreux teilnimmt, voller Vorfreude auf ihr erneutes Engagement in Aachen: "Ich freue mich, wieder in Aachen spielen zu können. Durch mein Jahr hier weiß ich ja bereits, was mich erwartet. Die Zusammenarbeit mit Saskia van Hintum ist für mich ein weiterer wichtiger Grund. Besonders freue ich mich aber auf die tolle Atmosphäre im Hexenkessel Neuköllner Straße mit den tollen Fans!"

 

veröffentlicht am Freitag, 9. Juni 2017 um 11:52; erstellt von Post-Telekom-Sportverein Aachen e.V.