FC 09 empfängt Chemie Volleys zum Topspiel

FC Schüttorf 09 vs. CV Mitteldeutschland, 24.03.19, 2. BLNM
Jubeln will der FC 09 am Sonntag auch gegen den Spitzenreiter
Foto: Hinnerk Schröer

Das Topspiel der 2. Volleyball-Bundesliga steigt am Sonntag in der Schüttorfer Vechtehalle. Dort empfängt der FC Schüttorf 09 als Tabellendritter den Spitzenreiter CV Mitteldeutschland. Die Gäste aus Leuna und Spergau haben dabei sogar die Chance, vorzeitig den Meistertitel perfekt zu machen. Mit 47 Punkten führt das Team aus Sachsen-Anhalt die Zweitliga-Tabelle mit sechs Punkten Vorsprung auf den SV Lindow-Gransee an. Da die Chemie Volleys auch das bessere Satzverhältnis aufweisen, ist es für sie der erste von insgesamt drei Matchbällen, die nächste Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen. Denn auch in den vergangenen beiden Spielzeiten dominierte das CV-Team die Nord-Staffel der 2. Liga und stand im Endklassement jeweils ganz oben. Auf eine Rückkehr in die 1. Bundesliga, wo die Mitteldeutschen von 2007 bis 2016 aufschlugen, verzichteten sie aber jeweils aus finanziellen Gründen.

Die Mannschaft der Stunde in der 2. Bundesliga ist aber nicht der Spitzenreiter, sondern der FC 09. Die Gastgeber verließen in neun der letzten zehn Begegnungen als Sieger das Feld. Lediglich im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten aus Lindow-Gransee mussten die Schüttorfer in der Rückrunde eine Niederlage einstecken. „Wir schwimmen im Moment auf einer Erfolgswelle, die sich das Team hart erarbeitet hat“, betont Trainer Stefan Jäger, der die Entwicklung seiner Mannschaft auch weiterhin nur stark eingeschränkt beobachten kann. Denn der 09-Coach ist immer noch krank geschrieben und nur mit einer Ausnahmegenehmigung bei den Punktspielen vor Ort. Die Trainingsarbeit und Spielvorbereitung liegt weiterhin auf den Schultern von Zuspieler Daniel Gorski, der dabei von Kapitän Philipp Lammering unterstützt wird. Das Pensum hat das Duo dabei in den vergangenen Wochen sogar noch erhöht. Seit der Rückrunde absolvieren die Schüttorfer vor den Heimspielen am Vormittag eine zusätzliche Trainingseinheit mit dem Fokus auf Aufschlag und Annahme, um optimal vorbereitet in die Punktspiele zu gehen.

Für die Partie am Sonntag haben sich die 09-Akteure fest vorgenommen, auch gegen den Tabellenführer an die starken Leistungen der vergangenen Spiele anzuknüpfen. „Wir wollen unsere Siegesserie auch gegen Mitteldeutschland fortsetzen“, stellt Jäger selbstbewusst fest. Im Hinspiel kassierten die Schüttorfer in der Jahrhunderthalle in Spergau zwar eine 0:3-Niederlage, waren aber nicht soweit von einem Erfolgserlebnis entfernt, wie es das Endergebnis vermuten lassen könnte. „Zwischendurch war es richtig eng“, erinnert sich Jäger.

veröffentlicht am Samstag, 23. März 2019 um 01:41; erstellt von FC Schüttorf 09 e.V.
Supercup Showacts
Supercup Showacts