Dresden hofft auf Befreiungsschlag

SSC Palmberg Schwerin vs. Dresdner SC, 13.02.19, 1. BLF
Jubel des SSC nach dem Satzball in Dresden
Foto: Eckhard Mai

Unterschiedlicher kann der Saisonverlauf der ewigen Ost-Konkurrenten nicht sein, während beim SSC Palmberg Schwerin bisher alles nach Plan läuft, ist beim Dresdner SC aktuell Krisenstimmung. Nach verlorenem Supercup, frühem Aus in Pokal und CEV-Cup bleibt dem DSC letztendlich nur noch die Meisterschaft, und hierfür hat man im Gegensatz zu den Dauergestressten Stuttgart und Schwerin eigentlich viel Zeit für Training und Spielvorbereitung. Umso erstaunlicher, dass man nach gutem Start zuletzt vor allem in den Heimspielen gegen Straubing und Aachen Federn lassen musste. Somit ist selbst der dritte Tabellenplatz aktuell nicht wirklich sicher. Dennoch wird der DSC darauf brennen, gerade gegen den Deutschen Meister den Schalter Richtung Saisonfinale wieder umzulegen. Hierbei soll die wieder genesene Korhonen auf Diagonal eine wichtige Rolle spielen.

Der SSC Palmberg Schwerin hatte nach dem tollen Auftritt in Conegliano nun endlich mal wieder zwei freie Tage am Stück, und wird somit frisch und hochmotiviert die reizvolle Aufgabe angehen. Bei einem Sieg über Dresden könnte man den zweiten Tabellenplatz zementieren, und somit das Heimrecht in einem möglichen Entscheidungsspiel auch für das Halbfinale absichern.

veröffentlicht am Dienstag, 12. Februar 2019 um 10:44; erstellt von Olaf Garbe, Schweriner SC e.V.
letzte Änderung: 12.02.19 10:43
Supercup Showacts
Supercup Showacts