Ein Blick allein genügt....

TGM Mainz-Gonsenheim vs. SV Schwaig, 09.02.19, 2. BLSM
TGM Team
Foto: TGM Team

Ein Blick allein genügte, um die Enttäuschung und den Frust in den Gesichtern der Volleyballer der TGM Gonsenheim zu erkennen. Durch die 0:3 (18:25, 23:25, 15:25)-Niederlage gegen den SV Schwaig mussten sich die Gonsenheimer von der Tabellenführung und aller Voraussicht nach auch von den Meisterschaftsträumen verabschieden. „Ich will ab jetzt nicht mehr über Platz eins reden. Wir wollten in jedem Spiel so gut wie möglich sein. Das ist uns nicht gelungen“, sagte ein enttäuschter Markus Pfahlert, Trainer der Gonsenheimer. 


Am Willen lag es jedenfalls nicht, dass die TGM einen rabenschwarzen Tag erlebte. Trotz zwischenzeitlich zehn Punkten Rückstand auf stabil stehende Schwaiger im ersten Satz versuchten sich die Gonsenheimer immer wieder an ihren Gegner heran zu kämpfen, blieben dabei aber ohne Erfolg. So rutschte die TGM an diesem Spieltag auf den dritten Tabellenplatz ab, da die Konkurrenten aus Grafingen und Eltmann punkteten.


Grund für die schwache Leistung gegen Schwaig waren wie so oft die fehlenden Alternativen auf der Ersatzbank. Neben dem gesundheitlich angeschlagenen Libero Hendrik Diwersy reihten sich auch die Außenangreifer Tobias Brand und Jonas Reinhardt in die Krankheitsliste ein. Drei Spieler, die nicht ohne weiteres ersetzt werden können. „Der Wille war da, die Kraft leider nicht“, fasste Pfahlert den Kern des Problems zusammen. Daneben nannte der Trainer die fehlende Selbstsicherheit als Problem. „Wir sind in diesem Jahr bislang noch in keinem Spiel so souverän aufgetreten wie in der Hinrunde. Unser Selbstbewusstsein war schon mal größer.“ 


Auch Diagonalspieler Frederik Mingers haderte mit der Mannschaft. „Das war die mit Abstand schwächste Saisonleistung bisher.“ Während die Gonsenheimer Durchgang zwei nur knapp verloren, ließen sie den dritten Satz schon fast wehrlos über sich ergehen, während Schwaig einfaches Spiel hatte. Neben den ohnehin angeschlagenen Spielern musste Pfahlert in Durchgang drei zusätzlich auf Manuel Lohmann verzichten, der sich eine Verletzung an der Schulter zuzog. 
Bereits die geringe Trainingsbeteiligung hätte darauf hindeuten können, dass das Spiel gegen Schwaig eine Herausforderung werden würde. Ähnlich schwer wird es wohl auch bei der Partie am nächsten Samstag gegen den neuen Spitzenreiter aus Grafing werden. „Momentan weiß ich noch nicht, wie wir da bestehen sollen. Wir müssen hoffen, dass sich bis Samstag wieder alle regeneriert haben“, sagte Pfahlert. 


Mingers aber glaubt, dass die so gut wie abgehakte Meisterschaft der TGM auch helfen könnte, ihre Spielfreude zurückzugewinnen. „Der Meisterschaftsgedanke ist jetzt aus unserem Kopf raus, dadurch haben wir schon mal weniger Druck. Wir wollen die Spiele gewinnen, müssen aber wieder mehr beißen, um zurückzukommen, auch wenn es mal nicht so gut läuft.“


TGM Gonsenheim: Brand, Claassen, Diwersy, Freiwald, Hauck, Lohmann, Mingers, J. Reinhardt, Tidick-Wagner, Vu

 

veröffentlicht am Montag, 11. Februar 2019 um 21:26; erstellt von Marjorie Maurer, Turngemeinde 1861 e.V. Mainz-Gonsenheim
Supercup Showacts
Supercup Showacts