Bisons verlieren 2:3 gegen Haching

Volleyball Bisons Bühl vs. HYPO TIROL AlpenVolleys Haching, 23.01.19, 1. BLM
Spannendes Spiel mit dem besseren Ende für Haching
Foto: Jürgen Eich

Bisons verlieren knappes Spiel gegen HYPO TIROL AlpenVolleys mit 2:3 (25:21, 25:20, 10:25, 20:25, 13:15, 113 min, 700 Zuschauer)

Die Bisons und ihre Fans trotzten der Handball-WM, denn gleichzeitig spielte die Handball-Nationalmannschaft in Köln gegen Spanien (31:30). 700 motivierte Bühler Fans waren trotzdem in die Neue Sporthalle gekommen und völlig von den Socken, denn ihre Bisons legten mit einem wahren Feuerwerk los. Von Beginn an zeigten sie eine sehr konzentrierte und abgeklärte Leistung. In teilweise langen Ballwechseln konnte das Team die Nerven behalten und die Punkte für sich verbuchen. Haching fand überhaupt nicht ins Spiel, eine sehr gute Annahme ermöglichte den Bisons eine fast fehlerlose Angriffsquote. Aggressive Aufschläge hielten die AlpenVolleys im Schach, der erste Satz geht mit 25:21 an die Gastgeber.

Satz zwei begann, wie der erste aufgehört hatte: die Bisons bestimmten weiter das Spielgeschehen. Variable Angriffe über Außen und auch über die Mitte zeigten Wirkung. Insbesondere Anton Qafarena konnte alle Bälle verwerten und brillierte auch im zweiten Satz auf der Außenposition. Die AlpenVolleys konnten dagegen ihre Klasse als Tabellenführer nicht ansatzweise zeigen, Bühl gewinnt auch Satz zwei mit 25:20.

Nach der 10-Minuten Satzpause kam jedoch die Wende, Haching besann sich auf seine eigentliche Stärke und legte seine bisherige Zurückhaltung ab. Gleichzeitig forderte das hohe Tempo aus den ersten beiden Sätzen seinen Tribut bei den Bisons. Haching konnte sich gleich zu Beginn mit sechs Punkten absetzen, diesen Vorsprung konnte Bühl nicht mehr einholen. Die AlpenVolleys erhöhten weiter den Druck im Aufschlag, die Bühler Annahme wackelte. Die AlpenVolleys bestimmten das Geschehen und dominierten den dritten Durchgang mit 25:10.

Im folgenden Satz flammte der Bühler Kampfgeist wieder auf und die Bisons boten Haching Paroli. Headcoach Wolochin wechselte seine Spieler häufiger durch, Bühl arbeitete sich heran und die Fans witterten beim Stand von 19:23 aus Bühler Sicht noch eine kleine Chance auf den Satz- und Matchgewinn. Jedoch ließ Haching sich den Satz nicht mehr aus der Hand nehmen und gewinnt mit 20:25. Tiebreak in einem furiosen Spiel!

Im Entscheider entwickelte sich wieder ein spannendes Spiel wie zu Beginn der Partie. Den Zuschauern wurde nochmals alles geboten, Bühl lief lange einem Rückstand von 3 Punkten hinterher, endlich, beim Stand von 13:13, war das Spiel wieder offen. Doch die Abgeklärtheit von Haching reichte aus, um sich zwei Punkte in Bühl zu sichern. Mit 15:13 und 3:2 für Haching endete ein sehr spannendes, phasenweise dramatisches und insgesamt abwechslungsreiches Spiel.

Ruben Wolochin: „Es war ein sehr gutes Match heute, aber gleichzeitig waren es 2 intensive Fünfsatz-Spiele in nur 5 Tagen. Unser Team hat sich deutlich gesteigert, was für uns eine wichtige Erfahrung für die kommenden Spiele ist. Am Ende hat es Haching besser verstanden, unseren Diagonalspieler auszuschalten. Dennoch, ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.“

Bei der abschließenden MVP-Wahl wurde bei Bühl ein bärenstarker Anton Qafarena, #14 (21 Punkte) und bei den Gästen #3 Kiril Klets (28 Punkte) von den Trainern gewählt.

veröffentlicht am Donnerstag, 24. Januar 2019 um 10:49; erstellt von Sabrina Bäcker, TV Bühl Volleyball
letzte Änderung: 24.01.19 10:49
Supercup Showacts