FC 09: Drittes Duell mit Warnemünde

FC Schüttorf 09 vs. SV Warnemünde, 20.01.19, 2. BLNM
Trainer Stefan Jäger kehrt für das Heimspiel auf die Bank zurück
Foto: Hinnerk Schröer

Bereits zum dritten Mal in dieser Saison stehen sich am Sonntag (16 Uhr) die Volleyballer des FC Schüttorf 09 und des SV Warnemünde gegenüber. Nach Meisterschaft und Pokal steht das Rückspiel in der Liga auf dem Programm. Für die Partie wird höchstwahrscheinlich auch Stefan Jäger kurzzeitig auf die Trainerbank zurückkehren. „Ein Fahrdienst ist schon organisiert“, sagt der aktuell verletzte 09-Coach, der sich aber eng mit Daniel Gorski und Philipp Lammering absprechen wird. Der Zuspieler leitet seit Jägers Ausfall das Training, der Kapitän agierte beim Tiebreak-Sieg in Bitterfeld am vergangenen Wochenende als Spielertrainer. „Ich sehe die Jungs aktuell nicht im Training. Ich maße mir deshalb nicht an, die Spielanteile zu verteilen. Da verlasse ich mich zu 100 Prozent auf auf die Beiden“, betont Jäger.

Nach dem guten Start und dem Erfolgserlebnis in Bitterfeld lag in dieser Woche im Training die ganze Konzentration auf der Vorbereitung auf die Gäste von der Ostsee. „Es steht 1:1“, sagt Philipp Lammering mit Blick auf den bisherigen Saisonverlauf. Denn im ersten Vergleich hatten die Schüttorfer im Ligaduell in Warnemünde mit 0:3 das Nachsehen, den Spieß drehten die Obergrafschafter dann im Pokal vor heimischer Kulisse aber um. Da behielten die Schüttorfer ebenfalls in drei Sätzen die Oberhand und lösten das Ticket für das DVV-Achtelfinale gegen die SVG Lüneburg. Mit was für einem hochkarätigen Team der FC 09 es beim Jahreshöhepunkt zu tun bekam, macht der weitere Saisonverlauf deutlich. Die Lüneburger haben im Pokal den Sprung ins Finale geschafft und stehen in der 1. Bundesliga aktuell vor Friedrichshafen und Berlin auf Platz zwei.

Eine Liga tiefer hat sich in der Zwischenzeit der SV Warnemünde zu einem Topteam gemausert. Das Team um Piotr Adamowicz, der im vergangenen Jahr noch für den FC 09 aufschlug, aktuell auf dem dritten Tabellenplatz. Mit 24 Punkten haben die Gäste bislang auch sechs Punkte mehr gesammelt als der FC 09, der nach zwölf Spieltagen im Tabellenmittelfeld auf Rang sieben steht. „Warnemünde ist ein starker Gegner, aber wir haben im Pokal gezeigt, dass wir gegen sie bestehen können“, sagt Lammering, der auch von der Personalseite Positives berichten kann. „Wir sind wieder komplett und alle haben im Training super mitgezogen“, berichtet der 09-Kapitän.

veröffentlicht am Samstag, 19. Januar 2019 um 16:33; erstellt von FC Schüttorf 09 e.V.