TuB-Sechs will TV Baden auf Distanz halten

TV Baden vs. TuB Bocholt, 13.01.19, 2. BLNM
Tub Bocholt
Foto: LEss

Für die Zweitliga-Volleyballer von TuB Bocholt wird es am Sonntag wieder ernst. Nachmittags steht das Auswärtsspiel beim TV Baden an. Ein echter Favorit ist in dieser Partie nicht auszumachen. Die TuB-Spieler um den niederländischen Trainer Henk Goor verfügen über 19Zähler und belegen damit den sechsten Rang. Bis zum zweiten Platz sind es nur vier Zähler Rückstand, an der Spitze ist Chemie Volley Mitteldeutschland mit elf Siegen aus elf Spielen weit enteilt.

Der TV Baden, der von Ercole Barolone gecoacht wird, hat als Tabellenneunter zwölf Punkte auf dem Konto. Ergo: Er muss den Blick nach unten in der Tabelle richten. Denn der erste von zwei Abstiegsplätzen, den USC Braunschweig innehat, ist nur drei Punkte entfernt. Das Hinspiel in der Bocholter Euregio-Sporthalle ging im Übrigen knapp mit 3:2 Sätzen an den Gastgeber.

Die Badener waren in den letzten Wochen des alten Jahres gut drauf. Sie haben kräftig gepunktet. Wichtig war da zum Beispiel der 3:2-Sieg gegen den Mitkonkurrenten im Kampf gegen den Abstieg, DJK Delbrück, sowie auch das 3:2 gegen das Top-Team Moerser SC. „Das war richtig gut für den TV Baden“, sagte gestern Goor.

Sein Team hatte eine rund zweiwöchige Pause rund um die Feiertage. Dann kam ein Testspiel gegen eine kanadische Studenten-Mannschaft, das die Bocholter 4:1 gewonnen haben. „Das war ein gutes Testspiel, weil wir etwas ausprobieren konnten und auch jugendliche Spieler zum Einsatz gekommen sind“, so der TuB-Trainer.

Alle Spieler werden an Bord sein. „Das passiert auch nicht gerade oft“, sagt Goor, der somit nun sogar die Qual der Wahl hat. Und er mahnt, dass der TV Baden alles in die Waagschale werfen wird. „Das ist ein Aufsteiger, der gerne in der Zweiten Bundesliga bleiben möchte“, so Goor. „Wir müssen deshalb von Beginn an konzentriert sein, wir müssen gut anfangen. In der Annahme müssen wir auf der richtigen Position sein. Aber vor allem müssen wir im Kopf wach sein, um unsere Ziele zu erreichen.“

veröffentlicht am Freitag, 11. Januar 2019 um 12:06; erstellt von TuB Bocholt 1907 e.V.