Bisons-Fans sollen gegen Lüneburg helfen

Volleyball Bisons Bühl vs. SVG Lüneburg, 08.12.18, 1. BLM
Mit den Fans im Rücken zum Erfolg
Foto: Lucas Martin Photography

Das zweite Heimspiel dieser Saison steht vor der Tür. Die Volleyball Bisons Bühl treffen am Samstag, 08.12.2018, 20 Uhr auf die SVG Lüneburg.  Die Gäste stehen in der Tabelle auf Platz drei und werden es den Bisons nicht leicht machen. Nach dem Dämpfer am vergangenen Wochenende sind die Bühler auf Wiedergutmachung aus und werden alles geben, etwas Zählbares im Hexenkessel zu einzuspielen.

Dass es kein einfaches Spiel wird, ist nicht erst seit letzter Woche klar. Durch Verletzungen weiter stark dezimiert, war in den letzten Wochen nur ein eingeschränktes Training möglich. Corbin Balster und Felix Orthmann sind endlich wieder im Mannschaftstraining zurück und bekamen ihre ersten Kurzeinsätze in Berlin. Jedoch fehlt beiden nach der langen Verletzungspause noch die Spielpraxis und die Abstimmung mit der Mannschaft. Weiterhin fehlt Mittelblocker Akhrorjon Sobirov und auch Libero Tomas Ruiz wird für die Mannschaft nicht auflaufen können.

Geschäftsführer Manohar Faupel sieht die aktuellen Probleme und appelliert daher an die Fans: „Die aktuelle Verletzungssituation ist sicher ein großes Problem. Und dass wir gesundheitlich auch noch auf Libero Tomas Ruiz verzichten müssen, reißt ein großes Loch in das Team. Dennoch bin ich überzeugt, dass sich unsere Mannschaft aus der Talsohle herausarbeiten wird. Wir müssen dem jungen Team Vertrauen entgegenbringen und Geduld haben, bis alle wieder an Bord sind. Wie in einer großen Familie geht es nur im gemeinsamen Schulterschluss: Wir stehen zusammen und helfen uns gegenseitig, dazu gehören auch die Sponsoren, Partner und vor allem unsere Fans. Es ist für unsere Bisons sehr wichtig, dass wir sie bei allen Heimspielen zahlreich und lautstark unterstützen, wir brauchen den 7.Mann im Hexenkessel und wir zählen auf unsere Fans."

Für Außenangreifer Corbin Balster heißt es, ganz klar auf Sieg zu spielen: „Die Qualität im Training verbessert sich stetig, da die Verletzten peu à peu wieder ins Training einsteigen. Wir werden alles geben und wie im Spiel gegen Herrsching bis zum letzten Ball kämpfen. Wir hoffen auf viele Fans und freuen uns auf Samstag.“

Co-Trainer Alejandro Kolevich war mit der Leistung des Teams am vergangenen Wochenende nicht zufrieden und hofft auf eine deutliche Steigerung. "Wir müssen unser Spiel ändern, das Bild aus den letzten zwei Sätzen am Sonntag ist nicht unser Anspruch. Wir müssen zum Erfolgskurs zurückfinden und in der Lage sein, unser bestes Spiel zu zeigen. Ich hoffe, dass wir am Samstag unsere Bestleistung über das komplette Spiel halten können. Da einige Spieler zurück im Training sind, ist es ein guter Moment, um uns für diese Saison auszurichten."

veröffentlicht am Donnerstag, 6. Dezember 2018 um 17:00; erstellt von Sabrina Bäcker, TV Bühl Volleyball