VBL-News - VBL

VBL gibt Staffeleinteilungen für 2. Liga bekannt

VBL | Pressemitteilungen

Der Vorstand der Volleyball Bundesliga (VBL) hat die Staffeleinteilungen für die Zweitliga-Saison 2020/21 verabschiedet. Insgesamt werden in den vier Staffeln 55 Mannschaften den Spielbetrieb aufnehmen. Das sind drei Teams mehr als in der vorangegangenen Saison.


Die 2. Bundesliga geht mit 55 Vereinen in die Saison 2020/21. (Foto: BSV Ostbevern)

„Mit der Staffeleinteilung ist der nächste Schritt auf dem Weg zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs im Herbst gegangen. Nun können wir alle gemeinsam daran arbeiten, die Rahmenbedingungen für einen geregelten Saisonstart zu schaffen“, sagt VBL-Geschäftsführer Klaus-Peter Jung.

Durch den Vorstandsbeschluss vom 18. März 2020 gab es in der Saison 2019/20 keine sportlichen Absteiger aus der 2. Bundesliga, Drittligisten erhielten aber die Möglichkeit, Lizenzanträge für die 2. Liga zu stellen.

Die Staffeln der 2. Bundesliga für die Saison 2020/21:

2. Bundesliga Nord Frauen (13 Teams + 1 Sonderspielrecht): DSHS SnowTrex Köln, TSV Bayer 04 Leverkusen, Stralsunder Wildcats, VfL Oythe, SV Blau-Weiß Dingden, SCU Emlichheim, Skurios Volleys Borken, BBSC Berlin, BSV Ostbevern, VC Allbau Essen, Eimsbütteler TV (Aufsteiger aus der Dritten Liga Nord), RC Sorpesee (Aufsteiger aus der Dritten Liga West), SSF Fortuna Bonn (Aufsteiger aus der Dritten Liga West), VCO Berlin (Sonderspielrecht)

2. Bundesliga Süd Frauen (12 Teams + 1 Sonderspielrecht): VV Grimma, VC Neuwied 77, Rote Raben Vilsbiburg II, SV Lohhof, Allianz MTV Stuttgart II, VC Wiesbaden II, TV 05 Waldgirmes, proWIN Volleys TV Holz, TV Dingolfing, TV Planegg-Krailling, TG Bad Soden (Aufsteiger aus der Dritten Liga Süd), TV Altdorf (Aufsteiger aus der Dritten Liga Ost), VCO Dresden (Sonderspielrecht)

2. Bundesliga Nord Männer (12 Teams + 1 Sonderspielrecht): VC Bitterfeld-Wolfen, VV Humann Essen, SV Lindow-Gransee, FC Schüttorf 09, TuB Bocholt, USC Braunschweig, Moerser SC, TV Baden, Kieler TV, SV Warnemünde, TuS Mondorf, PSV Neustrelitz (Aufsteiger aus der Dritten Liga Nord), Juniors Frankfurt (Sonderspielrecht)

2. Bundesliga Süd Männer (14 Teams + 1 Sonderspielrecht): SV Schwaig, TGM Mainz-Gonsenheim, FT 1844 Freiburg, TV/DJK Hammelburg, TSV Grafing, TSV Unterhaching, BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe, TSV Mimmenhausen, VC Gotha, TuS Kriftel, GSVE Delitzsch, L.E. Volleys, TV Bliesen (Aufsteiger aus der Dritten Liga Süd), TV Mühldorf (Aufsteiger aus der Dritten Liga Ost), VYS Friedrichshafen (Sonderspielrecht)

veröffentlicht am Donnerstag, 28. Mai 2020 um 16:12; erstellt von Kunze, Fabian
Volleyball Bundesliga live bei Sport1 Supercup Showacts