VBL-News - VBL

Das Los hat entschieden: Die Europapokal-Gegner der Bundesligisten stehen fest

VBL-News

Vier der neun deutschen Europapokalteilnehmer kennen seit Mittwochnachmittag bereits ihre ersten Gegner in den internationalen CEV-Wettbewerben. Zwei weitere haben zumindest nur noch eine sehr eingeschränkte Auswahl an möglichen Kontrahenten für den ersten Auftritt auf dem internationalen Parkett in der Saison 2019/20.


Das Los hat entschieden: Die Partien für die Runde der letzten 32 stehen fest. (Foto: CEV)

In der Runde der letzten 32 im CEV-Cup der Frauen trifft der SSC Palmberg Schwerin auf Sliedrecht Sport aus den Niederlanden. Der Bundesliga-Vizemeister muss zunächst auswärts beim niederländischen Titelträger antreten (3. bis 5. Dezember 2019) und empfängt das Team aus der Provinz Südholland zwischen dem 17. und 19. Dezember zum Rückspiel in der Schweriner Palmberg Arena.

Mit einem Heimspiel startet der SC Potsdam seine erste internationale Spielzeit der Vereinsgeschichte. Zwischen dem 3. und 5. Dezember ist dabei mit Dinamo Kazan ein echtes europäisches Schwergewicht in der MBS-Arena in Potsdam zu Gast. Das Rückspiel beim Klubweltmeister 2014 und CEV-Cup-Sieger 2017 findet zwischen dem 17. und 19. Dezember in Russland statt.

Die beiden deutschen Männer-Teams starten mit Heimspielen (10. bis 12. Dezember) in den CEV-Cup, kennen bislang aber nur eine Gruppe möglicher Gegner. Die Hypo Tirol AlpenVolleys Haching treffen auf den Verlierer der Partie der zweiten Champions-League-Qualifikationsrunde zwischen Shakhtior Soligorsk aus Weißrussland und dem finnischen Team von VaLePa Sastamala.

Noch größer ist die Auswahl für die United Volleys Frankfurt, die auf einen Drittrunden-Verlierer der Champions-League-Qualifikation treffen. Neben Soligorsk und Sastamala kommen C.S. Municipal Arcada Galati aus Rumänien und Vojvodina NS Seme Novi Sad aus Serbien als potenzielle Gegner für die Hessen hinzu, die aus dem Challenge-Cup in den CEV-Cup aufrutschen, weil dort Plätze freigeworden waren. Die Rückspiele bei den Männern finden zwischen dem 17. und 19. Dezember statt.

Champions-League-Auslosung Ende Oktober

Nach Schweden und in die Ukraine führen die Auswärtsfahrten der deutschen Challenge-Cup-Teilnehmer. Die Ladies in Black Aachen bekommen es zunächst auswärts mit dem schwedischen Vertreter Engelholm VS zu tun, der Dresdner SC empfängt zum Hinspiel das Team von LLC SC Prometey Kamienskie in der Margon Arena, ehe es in der Ukraine um den Einzug ins Achtelfinale geht. Die Hinspiele werden zwischen dem 3. und 5. Dezember ausgetragen, die Rückspiele zwischen dem 17. und 19. Dezember.

Weiter auf ihre Gegner warten müssen die drei Bundesliga-Teams in der Champions League. Die Auslosung der Gruppenphase der "Königsklasse", für die sich die Meister Allianz MTV Stuttgart und Berlin Recycling Volleys sowie der VfB Friedrichshafen als Vizemeister bei den Männern direkt qualifiziert haben, findet erst am 25. Oktober in Sofia statt.

veröffentlicht am Donnerstag, 27. Juni 2019 um 14:39; erstellt von Kunze, Fabian
Volleyball Bundesliga live bei Sport1 Supercup Showacts
Supercup Showacts