Sports&Travel MVP der 2. Ligen

VBL-News

An diesem Wochenende sind die letzten Entscheidungen in den 2. Ligen gefallen. Aus Sicht der Vereine waren dabei vermutlich Themen wie die Meisterschaft oder der Klassenerhalt interessant. Doch bei den Experten, Fachjournalisten und auch Fans stand noch eine andere Frage hoch im Kurs: Wer sind die Sports&Travel MVP (Most Valuable Player) der abgelaufenen Saison?

Most Valuable Player 2016/17: Loraine Neumann belegt in der 2. Liga Süd Rang eins (Foto: Peter Pilsener)Most Valuable Player 2016/17: Loraine Neumann belegt in der 2. Liga Süd Rang eins (Foto: Peter Pilsener)

In der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Frauen darf sich Loraine Neumann (29) über die Auszeichnung freuen. Die Mittelblockerin strahlte nach dem Spiel am Samstag in Vilsbiburg über das komplette Gesicht. Denn die Saison endete für die Spielerin der AllgäuStrom Volleys Sonthofen mit der Meisterschafts-Goldmedaille und dem MVP-Pokal. Neumann setzte sich mit zehn Goldmedaillen vor Pia Leweling (VC Printus Offenburg, 5 x Gold) und Camilla Weitzel (VCO Dresden, 4 x Gold und 3 x Silber) durch.

Bei den Männern ging es im Süden deutlich enger zu. Am Ende lag Außenangreifer Philipp Schumann von der TG 1862 Rüsselsheim II vorn, der es auf insgesamt acht Gold- und zwei Silbermedaillen brachte. Hinter dem 23-Jährigen folgt Merten Krüger. Der Zuspieler vom Zweitliga-Meister Oshino Volleys Eltmann heimste sieben Gold- und zwei Silbermedaillen ein. Krüger teilt Rang zwei mit Torben Tidick-Wagner, dem Zuspieler der TGM Mainz-Gonsenheim, der während der abgelaufenen Saison ebenfalls neun Medaillen erobert hat.

Ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen war in der 2. Liga Nord der Frauen zu sehen. Dabei gelang es Anne Domroese von den Stralsunder Wildcats im letzten Saisonspiel bei den Skurios Volleys Borken den Platz an der Sonne zu erreichen. Die 33-Jährige wurde nach dem 3:0-Auswärtssieg am Sonntag zum neunten Mal in der Spielzeit mit Gold ausgezeichnet und brachte es dazu auf drei Silbermedaillen. Zweite wurde Zuspielerin Pia Philippa Weiand vom Meister DSHS SnowTrex Köln (9 x Gold). Rang drei eroberte Veronik Skorupka (6 x Gold, 3 x Silber) vom VfL Oythe.

Bei den Männern holte sich Hauke Wagner (29) den Titel als Most Valuable Player der Saison 2016/17. Der Diagonalspieler vom Nord-Vizemeister TSV GIESEN GRIZZLYS hat die Spitze der MVP-Wertung mit zwölf Goldmedaillen erklommen. Auf Position zwei folgt Jarron Mueller vom VC Bitterfeld-Wolfen. Der Zuspieler holte sich in der abgelaufenen Spielzeit achtmal Gold und zweimal Silber. Der dritte Rang geht an Lukasz Szablewski (CV Mitteldeutschland). Der Zuspieler hat es auf acht Goldmedaillen gebracht.

Neben den MVP-Pokalen dürfen sich die wertvollsten Spielerinnen und Spieler der Zweitliga-Saison noch auf ein ganz besonderes Präsent freuen. Denn die Reiseagentur Sports&Travel, der exklusive Reisepartner der Volleyball Bundesliga, spendiert den Erstplatzierten einen 5-Sterne-Urlaub für zwei Personen im Coral Beach Hotel & Resort (inklusive Halbpensionen und Flug) auf Zypern.

Mehr Infos zu Sports&Travel gibt es hier: www.cwa-sports.de.

veröffentlicht am Sonntag, 23. April 2017 um 17:53; erstellt von Bleydorn, Frank
letzte Änderung: 23.04.17 18:51
Supercup Showacts Supercup Showacts