Saisonvorschau: 2. Bundesliga Nord Männer

VBL-News

SV Lindow-Gransee – PSV Neustrelitz

Nur 60 km trennen beide Klubs örtlich voneinander. Sportlich lagen zwischen Lindow-Gransee und Neustrelitz in der vergangenen Saison sechs Plätze. Somit dürfte die Rollenverteilung zwischen dem amtierenden Meister der 2. Bundesliga Nord, SV Lindow-Gransee, und dem PSV Neustrelitz klar sein. Aber Derbys entwickeln bekanntlich häufig ihre eigene Dynamik.

Das Saisonziel von Lindow-Gransee beschreibt der Teammanager Frank Seeger so: „Mit einer Endplatzierung unter den ersten fünf Mannschaften wäre die Saison für uns erfolgreich verlaufen.“ Adrian Klooss und Mio Wüst sowie Niklas Rudolf werden als Neuzugänge ihre Fähigkeiten für dieses Ziel einbringen. Ansonsten ist sich Seeger sicher, dass bei der Realisierung des Saisonziels „der Teamspirit wieder eine große Rolle spielen wird“.

Als zweite wichtige Eigenschaft der Mannschaft aus Lindow-Gransee gilt die mentale Stärke, die schlussendlich den schönsten Moment der vergangenen Saison hervorgebracht hat: „Den Moment der Pokalübergabe für unsere zweite offizielle Meisterschaft“, beschreibt Dirk Schmidt, PR-Manager SV Lindow-Gransee, die Meisterfeier.

VC Bitterfeld-Wolfen – Moerser SC

„Jede Serie reißt bekanntlich einmal“ mit diesen Worten beschreibt Michael Eisel Teammanager VC Bitterfeld-Wolfen, die Ansetzung gegen den Moerser SC. Bisher konnte BiWo noch nie in der Bundesligageschichte gegen den Moerser SC gewinnen.

Der Mannschaft des MSC möchte sicher der Angstgegner für Bitterfeld-Wolfen bleiben und strebt als Saisonziel die „Meisterschaft!?“ an. Drei Punkte in Bitterfeld-Wolfen wären dafür ein guter Anfang. Die Basis für den angestrebten Erfolg wurde mit der Erweiterung des Trainerteams durch Roland Engels und Markus Pukownik gelegt. Beide Co-Trainer haben laut MSC-Cheftrainer Hendrik Rieskamp schon „in den ersten Einheiten gezeigt, dass sie junge Spieler entwickeln können“. Auf diese talentierten jungen Neuzugänge, „die mit uns den nächsten Schritt machen wollen“, hat Rieskamp für 2021/22 gesetzt. Erfahrung bringt hingegen Marcin Kapusniak als neuer Zuspieler in die Mannschaft.

In Bitterfeld-Wolfen ist die Zielstellung der Klassenerhalt. Eisel präzisiert weiter: „Bei so vielen neuen Spielern müssen wir abwarten, wo es spielerisch hingeht und ob die Nervenstärke bereits ausreicht, um enge Spiele auch erfolgreich zu gestalten“. Insgesamt acht Transfers sind BiWo gelungen, wobei „wir eine ganze Reihe von deutschen Talenten von unserem Konzept überzeugen konnten“, so Eisel. Der geringe Altersschnitt soll somit zur größten Stärke werden, wenn hungrige junge Spieler sich zu einer Einheit zusammenschließen und so den nötigen Teamgeist erzeugen.

TuS Mondorf vs. Kieler TV

„Direkt ein Heimspielkracher gegen den Vize-Meister aus Kiel. Da habe ich so richtig Bock drauf!“, sagt Liga-MVP Nico Wegner von der TuS Mondorf und signalisiert damit höchste Motivation für den Saisonauftakt gegen den Kieler TV. Beim letzten Aufeinandertreffen sicherten sich die Mondorfer Männer mit einem 3:1-Sieg die Punkte. Auch deshalb werden die Kieler mit dem nötigen Respekt an das Spiel herangehen.

Der neu verpflichtete Jonathan Erdmann wird bei diesem Plan des KTV sicherlich eine Hilfe sein. An den Rhein konnten Lennart Bevers (ehemals TuB Bocholt) und Manuel Harms (ehemals FCJ Köln) gelockt werden. Max Funk, Kapitän TuS Mondorf, analysiert sein Team so: „Wir sind ein ausgeglichener Kader, der qualitativ und in der Breite gut aufgestellt ist.“ Ob das historisch beste Ergebnis der Vereinsgeschichte mit Platz vier wiederholt werden kann, bleibt abzuwarten. „Einen guten Platz in der oberen Tabellenhälfte“ strebt das Team der TuS Mondorf jedoch erneut an.

TuB Bocholt vs. VV Humann Essen

Das Saisonziel Klassenerhalt eint die Vereine aus Bocholt und Essen. Auch die Entfernung ist zwischen beiden Klubs der 2. Bundesliga Nord Männer mit 60 km recht gering, was den Derbycharakter dieses Spiels unterstreicht.

Selbst beim Thema Kaderplanung stehen sich die beiden Teams aus NRW in nichts nach. Für Sven Boehme vom TuB Bocholt hat sich „die eigene Jugend im Sommer gut weiterentwickelt“, wohingegen Jan Holthausen stolz ist, „dass immer wieder Jugendspieler aus den eigenen Reihen den Sprung in die erste Mannschaft schaffen“.

VCO Berlin

Die Männer des Berliner Ausbildungsvereins müssen sich noch zwei Wochen gedulden, bevor sie am 26. September gegen den PSV Neustrelitz antreten dürfen.

Da viele der neuen 2004/2005-Jahrgänge mit ihren Juniorennationalmannschaften unterwegs waren, wurde in der Saisonvorbereitung vorwiegend auf Testspiele und Freundschaftsturniere gesetzt.

Für Arvid Kinder, Manager des VCO, ist das Saisonziel klar: „Ziel ist es, unsere jungen Spieler bestmöglich an das professionelle Niveau der 2. Liga heranzuführen und volleyballerisch auszubilden, damit später möglichst viele von unseren Spielern in anderen Vereinen der Volleybal Bundesliga unterkommen“.

SV Warnemünde

An die Siege im Februar 2021 gegen Moers und Lindow-Gransee erinnern sich die Spieler des SV Warnemünde gern zurück. Bis sie jedoch wieder aktiv in den Wettbewerb um die Meisterschaft der 2. Bundesliga Nord Männer eingreifen können, dauert es noch bis zum 18. September. Dann geht es für die Ostseestädter auswärts gegen VV Humann Essen.

Auf die leichte Schulter werden die Spieler des SVW diese Partie nicht nehmen, da „die Spieler aus Essen deutlich erfahrener als der Großteil unseres Kaders sind“, so Tommy Mehlberg, Außenangriff SV Warnemünde.

Einen neuen Kollegen auf Annahme-Außen bekommt Mehlberg in der neuen Saison zur Seite gestellt. Der Pole Adam Surgut (ehemals PGE SKRA Belchatow) wird sich 2021/22 in den Dienst der Mannschaft stellen.

Als Saisonziel wurde von Mehlberg eine „gute Mittelfeldplatzierung“ und die „Zufriedenheit“ nach jedem Spiel von Mehlberg ausgerufen. Das soll mit „Spritzigkeit und Dynamik“ erreicht werden.

FC Schüttorf 09

In Schüttorf wird ebenfalls sehnlichst auf den Saisonauftakt gegen den Meister SV Lindow-Gransee gewartet. Am 18. September dürfen dann die Neuzugänge Aleksander Grzegorczyk, Cameron Branch, Erik Kerp und Johnson Yi ihr Können unter Beweis stellen.

TV Baden

Es liegen keine Informationen vor.

USC Braunschweig

Es liegen keine Informationen vor.

veröffentlicht am null um null; erstellt von Kuhnt, Franziskus
letzte Änderung: 09.09.21 10:16