Newsarchiv - VBL

Tie Break Niederlage für die Blue Volleys

GSVE Delitzsch vs. Blue Volleys Gotha, 29.02.20, 2. BLSM
Blue Volleys Gotha
Foto: Niklas Kubitz Photgraphy

Mit einer etwas konzentrierteren Leistung wäre für die Blue Volleys beim GSVE Delitzsch durchaus mehr als nur ein Punkt möglich gewesen. So schätzte auch Gothas Manager Fischer das Spielgeschehen ein. „Wenn die Mannschaft etwas cleverer gespielt und die Möglichkeiten, die der Gegner bot, konsequenter genutzt hätte, wäre hier mehr drin gewesen“, sagte er nach Spielschluss.

 

Beide Teams begannen sehr nervös. Mit zunehmender Satzdauer aber wurden die Blue Volleys spielbestimmender und erarbeiteten sich einen kleinen Vorsprung. Bei eigenem 24:22 Satzball und gegnerischem Aufschlag schien die Entscheidung gefallen. Doch dann traf Zuspieler Rein, der in der vergangenen Woche noch zu einem Lehrgang der Juniorennationalmannschaft weilte, gleich mehrfach die falschen Entscheidungen. Der von ihm in dieser Phase eingesetzte Landsmann konnte sich im Angriff nicht durchsetzen und der Satz wurde so noch einmal unnötig spannend. Erst beim 30:28 für die Gäste fiel die endgültige Entscheidung.

 

In den beiden folgenden Sätzen lief das Gothaer Spiel dann nicht mehr rund. Trainer Kronseder vermisste in beiden Abschnitten die notwendige Körperspannung bei seinen Spielern. Entsprechend gingen beide Sätze verdient an Delitzsch.

 

Erst im 4.Satz wurden die Blue Volleys wieder besser. Kapitän Aßmann kam nach ausgestandener Erkältung nun zum Einsatz und zeigte eine ansprechende Leistung. Auch Gorski hatte in der Mitte eine fast 100-prozentige Erfolgsquote im Angriff. Bester Gothaer aber war erneut Außen/Annahmespieler Werner, der verdientermaßen zum MVP bestimmt wurde.

 

Nach dem 2:2 Satzausgleich hatten die Gothaer auch im Tie Break Siegchancen und beim 17:16 sogar Matchball. Doch bei den Delitzschern gab es noch den wieder einmal überragenden Schnellangreifer Karl. Von Zuspieler Vanselow immer wieder gesucht und mustergültig eingesetzt, sicherte der mit seinen Angriffen den Delitzscher Sieg fast im Alleingang. Mit 21:19 ging der Entscheidungssatz an die Gastgeber.

 

Am kommenden Wochenende haben die Blue Volleys spielfrei, ehe am 14. und 15. März zwei wichtige Heimspiele gegen TUS Kriftel und das Volleyball Internat Frankfurt anstehen. Mit zwei Siegen könnten die Gothaer da den Klassenerhalt endgültig sicher machen.

veröffentlicht am Sonntag, 1. März 2020 um 13:32; erstellt von Wolfgang Mengs, VC Gotha e.V.
letzte Änderung: 01.03.20 13:32
Supercup Showacts Supercup Showacts

Spiele