Newsarchiv - VBL

Karneval in Kriftel – Teil 2!

TuS Kriftel vs. GSVE Delitzsch, 23.02.20, 2. BLSM
Den Ball immer fest im Visier
Foto: Marion Mittermeier

‚Triff Alladin auf dem Basar, der Flaschengeist macht Wünsche wahr‘ – so lautet das Motto des Krifteler Karneval-Klubs in dieser Session. Was sich die Volleyballer der TuS gewünscht hatten war klar, aber das dies auch in Erfüllung gehen würde?...

Stand der Sieg gegen die jungen Nachwuchstalente am Vortag am Ende noch auf wackligen Füßen, so war der glatte 3:0 Erfolg gegen die Gäste vom GSVE Delitzsch sowohl überraschend als auch verdient. Die Hausherren zeigten von Beginn bis zum Ende eine hohe Moral und Kampfbereitschaft. Eigenschaften, die im Abstiegskampf notwendig sind.

Na ja, fast von Beginn an, denn der obligatorische Fehlstart war natürlich wieder im Programm der Krifteler Volleyballer (1:4). Von da an funktionierte das Krifteler side-out Spiel aber fast perfekt, allerdings auch wohlwollend unterstützt durch reichlich Fehlangaben der Gäste. Besonders, der gegenüber dem Vortag neu in die Partie gekommene, Fabian Däke sowie Mittelangreifer Florian Bonadt punkteten munter. Durch starkes Service von Jannik Weber gingen die Krifteler beim 17:15 erstmals in Führung (Der Satz wurde aus dem Bericht vom Samstagsspiel übernommen). Delitzsch versuchte es mit Auszeiten und einigen Wechseln, doch die Mannen von Trainer Schön ließen sich nicht aus dem Konzept bringen und brachten den Vorsprung zum 25:22 über die Ziellinie.

In den zweiten Durchgang starteten die Jungs wesentlich besser (6:2), ehe dann der ebenfalls bekannte, wie auch unerklärliche, kollektive Tiefschlaf das Team einholte. Ruck-Zuck stand es plötzlich 7:10 und schon wurden Erinnerungen an das Hinspiel wach, als man nach Satzführung das Heft komplett aus der Hand gegeben hatte. Allerdings steckten die Krifteler den Kopf diesmal nicht in den Sand und fanden wieder zu ihrem Spiel. Trotzdem, beim Stand von 17:21 waren sich fast alle in der Halle sicher, dass es schon bald 1:1 stehen würde. Aber in dem Fall war das ‚Alle‘ wohl nur gemünzt auf Zuschauer und dem Team aus Sachsen, denn die Krifteler Spieler glaubten an sich. Als nur ein Punkt später Tobias Thiel an die Aufschlaglinie schritt, wurde eine tolle Serie eingeleitet. Diese cirka 5 Minuten waren die vielleicht Besten der Saison und zwar vom gesamten Kollektiv. Libero Blume, Zuspieler Thiel und die Annahmespieler Weber und Wolf kratzten die Bälle, die vom gut stehenden Block entschärft wurden vom Boden, wobei Weber und Wolf dann auch noch aus den schwierigsten Lagen zu punkten wussten. Mit 25:21 war die Wende geschafft und der erste Punkt sicher.

Damit hatten die Krifteler den Gästen praktisch schon den Zahn gezogen. Der Schock saß so tief, dass sie kaum noch zu einem guten Spielaufbau kamen. Zudem machten die Hausherren kaum noch Fehler. Starke Angabeserien von Nils Kreitling und Fabian Däke zur beruhigenden 14:6 Führung reichten aus, um den Satz bis zum 25:13 zu beenden.

Ein, im wahrsten Sinne des Wortes, tolle Wochenende neigte sich mit der Idealausbeute von sechs gewonnenen Punkten dem Ende zu. Auch wenn nach langer Zeit wieder einmal ein Nichtabstiegsplatz erreicht wurde, hat das Team keine Zeit zu feiern oder pausieren. Denn die TuS darf bereits am nächsten Samstag um 20:00 Uhr erneut zu Hause antreten. Dann empfängt die TuS mit dem FT Freiburg einen Mitbewerber im Abstiegskampf. Der Schwung vom Karnevalswochenende soll mitgenommen werden, denn es soll erst gar keine Katerstimmung aufkommen.

Zum wertvollsten Spieler wurde auf Delitzscher Seite Robert Karl gewählt, der mit teilweise spektakulären Angriffen über die Mitte die Krifteler des Öfteren in Verlegenheit brachte. Die Goldmedaille für den MVP der Siegermannschaft erhielt der Krifteler Zuspieler Tobias Thiel, der nach anfänglicher Nervosität, das Spiel in die Hand nahm und durch starke Block- und Abwehraktionen glänzte.

Berichte und Informationen über das Team findet man auf unserer neuen Webseite https://tuskriftel-bundesliga.de/.

veröffentlicht am Montag, 24. Februar 2020 um 20:06; erstellt von Johannes Thiel, TuS Kriftel
letzte Änderung: 24.02.20 20:06
Supercup Showacts Supercup Showacts

Spiele